Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

Tim Drachenroester

Tim Drachenroester

Schon gehört?

;) Es geht das Gerücht, dass es Holzfäller gibt, deren Intelligenz es mit der des geschlagenen Holzes kaum aufnehmen kann...

Time In!

Also Tim´s Eltern waren Baron Truxes Herzog König und Kaiser von Rotwiesenblautal und Der Kaiserin von China, welche eine Drachenprinzessin war. . Bedauerlicherweise wurden seine Eltern beide von einem schrecklichen Drachen getötet.

Danach war er Waise, nicht klug aber allein und weil das so früh im Kindesalter war, vergaß er alles, außer einer merkwürdigen Abneigung gegen Drachenschuppen. Er wurde von einem einzigartigen Schwertmeister in den dunklen Höhlen von Werweißwoher in die geheimen Riten des Bundes: „So Licht, wir sind so Licht“ eingeweiht. Weil er wegen seiner Mama ja auch magisch war, nahm ihn dann ein noch viel waisererer Zauberer auf und lehrte ihn, wie man ohne Bohnen Windstöße macht und ohne Streichhölzer Feuer.

Er war also für ne anständige Grillparty gewappnet. Auf der Suche nach…….. dem Licht, finden wir Tim überall wo es eine Taverne gibt. So ist unser Tim nicht nur adlig, ein toller Krieger und noch ein viel größerer Magier, nein er rettet auch regelmäßig Frauen vor der Jungfräulichkeit und Wirte vor dem Bankrott.


Outtime!



Wer etwas an mich loswerden will, möge es hier tun: Tim Drachenroester/Diskussion Da steht dann auch noch mehr von mir.


Wo findet man den Tim? In Stauchen


Rate wer ich bin.

So bin ich der Baumversteher und Geisterredner, man nannte mich Brüller, Fuss und Alt. Ich bin der Tatzengläubige, der Meister der Liebe, eines Gottes Freund, eines Gottes Feind. Der Umdieeckemonsterfinder. (In Gedenken eines toten Chars.)


Kategorie/Homepage


Gruppe/Bewohner

http://www.clanbaer.de/heilfibel/assets/images/T-Drache_100x100_mm.jpg


Einen hab` ich noch :

Ein Wandermönch, ein Paladin und ein Inquisitor sitzen im Feuer der Läuterung. Da kommt ein neuer in die Flammen und fragt: "Und, wie lange seid Ihr noch so hier?"
Sagt der Wandermönch: "Ich habe Zeit meines Lebens nach den Edikten gelebt, die Verletzten geheilt und den Schwachen geholfen. Ich werde in wenigen Jahren in die Herrlichkeit des Eynen eingehen."
Der Paladin sagt: "Ich habe nach den Edikten gelebt, aber an meinen Händen klebt das Blut der Unheiligen. Ich mußte Leben nehmen im Dienste des Eynen und so manches Dasein beenden. In wenigen Jahrzehnten, so hoffe ich, darf ich aber die Flammen der Läuterung verlassen."
Der Inquisitor aber jubelt: "Nur noch fünf Millionen Jahre! Nur noch fünf Millionen Jahre!" (Quelle - leicht verändert)