Edit Diskussion History Attachments

Charaktertipps/Schmied

Der Schmied

http://opac.bbf.dipf.de/bildarchiv/JpegClip/ad06452/ad06452_009a.jpg Zuerst solltest du dir ein paar Grundlage über Metalle anlesen, wie sich sich unter Hitze und Druck verhalten, damit du weisst was passiert wenn du darauf einschlägst, bzw sie erhitzt. Vgl. SchmiedeWissen bzw. MesserSchmieden

Dann solltest du dir klar werden was du machen möchtest denn Schmied ist nicht gleich Schmied. Das wird einem auf eindrucksvolle Weise etwa im Freilichtmuseum Hagen klargemacht, in dem mindestens ein halbes Dutzend verschiedene Schmiedebetriebe rekonstruiert wurden, darunter etwa auch spezialisierte Nagel- und Sensenschmiede. Es mag zwar sein, daß der Grad der Spezialisierung in einer frühindustriellen Kultur höher ist, als in einer ländlich-mittelalterlichen Fantasywelt, aber auch da ist es sicher nicht immer plausibel, daß ein einzelner Schmied alle Bereiche des Handwerks beherrscht. Zu den Schmieden im engeren Sinne kommen noch andere metallverarbeitende Berufe wie der Plattner oder der Sarwürker, die man früher z.T. gar nicht zu den Schmieden gezählt hätte (Vgl. Panzermacher). Die Wahl der Spezialisierung hat ggf. auch Einfluß auf das Charakterkonzept. So hat etwa ein Hufschmied vielleicht eher weniger Tendenz als Abenteurer sein Dorf zu verlassen, da seine Schmiedekunst i.d.Regel vom Vater an den Sohn weitergegeben wird und basta.

Der Autor dieser Tipps spielt einen Feinschmied mit zwergischem Hintergrund. Das erklärt auch warum er auf mehreren Gebieten tätig ist und sein Meisterfach erst noch suchen muss, denn er ist walzender Geselle. Als Werkzeuge empfehle ich folgende Dinge:

Dinge die man haben muss

  • einfacher Hammer 500 g
  • zwei kleine Spitzzangen(für Kettenringe u.ä.)
  • Beisszange(zum Drahtschneiden u.ä.)
  • Kugelkopf oder Rundkopfhammer(zum ausdengeln von Beulen)
  • Feilensatz grob, mittel, fein
  • Drahtbürste und Messingdrahtbürste
  • Körner und Durchstoßeisen
  • 4-Kant Holz zum dengeln
  • Rundholz zum Dengeln
  • Nieten, Nägel, Kettenringe...

Damit kann man als Sarwürker schon durchgehen und Kettenhemden reparieren bzw. Rüstungsteile ausdengeln und mal eine Niete ersetzen.

Dinge die man haben kann

  • mehrere Hämmer (250g -2kg)
  • mehrere Kugelkopfhämmer bzw. Punzen
  • Schmiedezange(n)
  • Kleiner Amboss (5-10 kg)
  • mehr Zangen (Ringzange, Rundzange, Halbrundzange, Spitzflachzange...)
  • Blechschere
  • Nadelfeilensatz
  • Schmirgelpapier in unterschiedlichen Größen
  • Stahlwolle
  • Reisszirkel
  • kleiner Schraubstock
  • mehr Material(Metallplättchen, Metallschuppen etc...)
  • LARP-Hammer(nicht jeder mag einen echten Hammer auf seinem Schild!)
  • LARP-Amboss(Grund:s.o.)

Damit hat man fast schon eine feldmässige Werkstatt beisammen, es fehlt nur das Feuer.

Daran sollte man sich aber nur wagen wenn man schon etwas Erfahrung im Kaltschmieden hat, bzw. sich damit auskennt.

Für die feldmässige Esse ist empfehlenswert:

  • echte Feldesse(z.T. sehr Teuer, unhandlich)

oder:

  • Grillschale(alternativ auch der Boden einer alten Gasflasche)
  • Blasebalg( nicht der für den Grill aus dem Baumarkt!)
  • Holzkohle zum anfeuern, dann kleingeschrotete Steinkohle/Eierbrikett
  • Blech oder Holzeimer mit Wasser zum Abkühlen

Das hat bisher schon zum Schmelzen von Aluminium(660°C) gereicht, also Obacht, es ist heiß!!!

Dinge die Luxus sind (für den Goldschmied)

  • Punzierhämmerchen (20-50g)
  • Schmuckamboss (500g-1kg)
  • Metallsäge
  • Lötpinzetten
  • Goldblechschere
  • Feilnagel mit Schraubzwinge
  • Flussmittel
  • Gaslötgerät
  • Schwefelsäure mit Säurepinzette
  • Silber und Silberlot
  • Bimsmehl (Fluoridhaltige Zahnpasta geht auch)
  • Edle Steine (Glas oder Halbedelsteine, wer's exklusiv mag auch richtige Edelsteine)

Damit kann man mit ein bisschen Übung schon das ein oder andere Schmuckstück herstellen, wie z.B. einfache Ringe, Fibeln oder Fassungen für edle Steine.

Was ein Schmied an haben sollte

Es empfiehlt sich nichts mit zu weiten Ärmeln zu nehmen, da man da leicht hängenbleibt. Einfache, zweckmäßige Kleidung ist ratsam.
Tunika mit Hemd, Hose, Stiefel oder auch Holzschuhe, evtl. Weste und auf jeden Fall eine Lederschürze wenn du mit heißem Metall hantierst. Dazu ein blöder Hut/Kappe und fertig. Wobei Hüte gewählt werden sollten, die über keine oder nur eine schmale Krempe verfügen; beim Anblasen der Esse kann man die sich schon mal versengen.
Im Sommer geht auch Oberkörper frei mit Schürze, aber nur am Feuer!
Im Winter ist es am Feuer eh immer warm, Mantel daher nur für die Reise sinnvoll.

Um den ganzen Kram zu transportieren empfiehlt sich ein Bollerwagen, aber einer mit Holzrädern oder eine kleine Schubkarre aus Holz oder ein Tragegestell/Kiepe(stosse da aber an meine Grenzen, da mein Gerümpel mittlerweile über 30 kg auf die Waage bringt!)
Ein Wetterfester Leinenbeutel als Brotbeutel zum Umhängen.
Als Waffe einen Knüppel oder kleinen Kriegshammer(niemals den Schmiedehammer nehmen-das ist Werkzeug und keine Waffe) evtl. auch eine Axt(könnte dein Gesellenstück sein?!) und fertig ist der Schmied der in die Welt zieht! Von Schwert, Kettenhemd etc. würde ich erstmal abraten.
Wenn dein Schmied teil eines Trosses ist, kann er diese Dinge ja in Hinterhand haben um im V-Fall damit parat zu stehen. Grundsätzlich ist ein Schmied aber ein Mann der Etappe und kein Mann der ersten Reihe.

Merke: Der Schmied gehört zu den wichtigsten Leuten, wie die Heiler.
Diese machen den Kämpfer wieder fit, der Schmied dessen Ausrüstung.

Und noch was mit auf den Weg an einen Kollegen: Niemals für Gottes Lohn arbeiten, das macht dich unglaubwürdig. Arbeit kostet Geld oder einen Gefallen.

Aus einem Forumsartikel von Christian "Grischan" Sieger mit Zustimmung des Autors übernommen. --RalfHüls, 27.10.2006

Vom ursprünglichen Forumsartikelschreiber ergänzt am 20.11.06 - Christian Sieger, 20.11.06


Zurück zu: Charaktertipps, CharakterBerufe, CharakterTippsHandwerker


Siehe auch: SchmiedeWissen


Kategorie/Charaktertipps