Edit Diskussion History Attachments

Meinung/Kontroversen/Skillmagie/Contra/Diskussion


Jede Regel kann von Powergamern mißbraucht werden. Jedes mögliche Regelloch, jeden Powergamer-Ansatzpunkt aus den Regeln streichen zu wollen überreguliert nur. Zum Schluß wagt man sich überhaupt nix mehr zu tun, um nicht als Powergamer an die Wand gestellt zu werden. Um mal einen alten Spruch der IT aufs LARP zu übertragen: Man kann soziale Probleme nicht mit Technik lösen.. man kann soziale Probleme nicht mit Regeln, mehr Regeln und noch engeren Regeln lösen. -- MelaEckenfels 06.03.2006

  • Naja, man kann natürlich auch auf PlatosLaw reduzieren. Ich denke nicht, daß meine geäußerte Meinung irgendetwas regelt, oder gar überreguliert. Ich habe ja mit dem Beispiel der ausgiebigen Zaubergesten auch eine Alternative aufgezeigt, zu der mir aber bislang leider die praktische Erfahrung fehlt.

    • Ich verstehe ohnehin nicht, wieso "laß die Regel weg, die ist doof!" zur Überregulierung führen sollte. Im Ernstfall ist die Konsequenz aus Ollis Beitrag ja doch nur, daß ein Regelinstitut wegfällt. --RalfHüls, 2006-03-07

      • Es führt in sofern zu Überregulierung bzw. Einschränkung das die Konsequenz aus dem Wegfall der Regel wäre: Chars mit natürlichen magischen Fähigkeiten können eben nicht gespielt werden, ganz egal wie verantwortungsbewusst Spieler XYZ damit umgehen würde. -- Mela 07.03.2006
        • Also das kann ich jetzt nicht so ganz nachvollziehen. Wieso wird ein Konzept nicht spielbar, wenn es dargestellt statt nur "getellt" werden soll? Auch eine natürliche Zauberfähigkeit kann doch zumindest in der Ausführung mit einem gewissen Aufwand verbunden sein. Ansonsten kommen nur solche Sachen zustande wie auf einem Con, den ich letzte Woche besucht habe: Die Orga deklarierte ihn als DKWDDK, schmiss aber in punkto NSC nur so mit Ansagen um sich. Man stürmt zu dritt auf einen Finsterling los und der bellt, der Reihe nach auf die Leute zeigend, "Verwurzeln, Furcht, Windstoss". Das ist nicht sehr spielfödernd... --StefanZell, 8.6.2006

          • Die Frage wäre dann doch, ob aufwendige und zum Zauber stimmige Gesten als Darstellung ausreichen würden und man den Zauber erkennen kann. Um mich mal zu "outen", ich bin einer der dieses Konzept dankend angenommen hat, da ich ein magisches Wesen bespiele, aber halt auch shcnell gemerkt habe, dass Skills nichts mit Darstellung zu tun haben. Bisher kann ich sagen, dass das ganze funktioniert, aber ich habe auch nur eine Hand voller Zauber bisher so dargestellt. Davon ab, habe ich mir mal erlaubt, das ganze zu einer Kontroverse auseinander zu ziehen und ebenfals ein ProSkillmagie anzulegen --AlexanderSpecht, 12.6.2006


Meinung/Kontroversen/Skillmagie/Contra