Edit Diskussion History Attachments

KuschelDrow

Kuscheldrow

Synonym für Drow, die in ihrer Verhaltensweise nicht den brutalen, skrupellosen Mordmaschinen, also dem von der Literatur gezeichneten Drow-Bild entsprechen - oder besser gesagt, aus dem Teil, der den meisten bekannt ist. Als Vorlage für solche Kuschel-Drow dient häufig Drizzt Do'Urden aus den Forgotten-Realms Romanen von R.A. Salvatore. In der Regel handelt es sich um Spieler-Charaktere.

Drow werden häufig "kuschelig" gespielt, weil:

  • entweder die SL (verständlicherweise) nicht will, daß ihre NSCs des Nachts durchs Spielerlager laufen und alles, was sich bewegt, töten.
  • oder weil Drow-SC nicht wollen, daß ihr Charakter unmittelbar nach Time-In abgemurkst wird.

Wichtig ist aber, zu bemerken, dass im originalen AD&D Hintergrund (iirc) schon "gute" Drow fester Bestandteil der Welt sind. Diese beten eine "gute" (genauer: Chaotisch Gut) Göttin namens Eilistrae an und wünschen, wieder auf die Oberfläche zurück zu kehren. Natürlich ist zu bemerken, dass dies erstmal wenigen bekannt ist und doch recht weit vom Standard-Drow-Klischee abweicht, man vermutlich also häufig auch auf OutTime-Ablehnung stößt. KuschelDrow sind nicht besonders beliebt, was zwar nicht unbedingt auf Fakten basiert sondern mehr ein Vorurteil ist ("Drow müssen so und so sein..."), aber denoch zu beachten ist.

  • Ich bin in meiner LARP-Karriere noch nie auf "richtige" Drow getroffen, sondern immer nur auf mehr oder weniger kuschelige Drow. Und das finde ich sehr schade, auch wenn mein Charakter eine solche Begegnung vermutlich nicht überlebt hätte. --AndreasKruck

Ich finde es immer wahrscheinlicher, dass KuschelDrow akzeptiert werden. Ich kenne so viele Leute, die die "Elder Scrolls" Reihe gespielt haben. Die dortigen Dunkelelfen haben zwar nichts mit AD&D, DragonSys und wasweißich zu tun, aber es gibt ja auch dicke, bärtie Elfen. Wieso auch nicht --Gladiator


Zurück zu Drow