Edit Diskussion History Attachments

CinematischVsCineastisch

Eine Begriffsdefinition, weil so viele Autoren es verwechseln:

Cineastisch

Cineastisch ist das Adverb, das mit dem "Cineasten" verbunden ist. Ein Cineast ist im heutigen Wortsinn ein Filmliebhaber, früher stand es auch für einen Filmschaffenden. "Cineastisch" wäre also etwas "filmliebhaberisches".

Beispiel: Eine "cineastische Orgie" wäre in etwa ein Filmabend mit allem, was View Askew jemals produziert hat (wehe, jemand widerspricht!).

Vergleiche Cineast

Cinematisch

Cinematisch ist hingegen die Übertragung des englischen Begriffs "cinematic" und beschreibt etwas "filmartiges", also beispielsweise ein Geschehen wie im Film.

Beispiel: Eine "cinematische Orgie" wäre eine Orgie wie im Film. In der engsten Auslegung verlangt das nach einigen güldenen Liegen, Weintrauben, einer gut geölten Sofia Loren und einer schlechten 60er-Jahre-Sandalenfilm-Kulisse.

Wortgebrauch bei Rollenspieltheoretikern

Üblicherweise benutzt man in englisch-sprachigen Foren den Begriff "cinematic", um eine Szene zu beschreiben, die in einem Filmkontext passend erscheint, bei einer realistischen Betrachtung nicht. Im Normalfall bezieht sich das auf Hollywood-Effekt-Kino, seltener auch auf chinesisches Wuxia-Kino. Eine typische cinematische Szene binhaltet normalerweise einen beliebigen Bruce Willis, der blutend und aus zwei Waffen feuernd durch eine Glasscheibe springt.

Eine cinematische Szene muss nicht unbedingt "high power" sein, wie man im Larp gerne sagt - sie ist hingegen völlig unabhängig vom jeweiligen PowerNiveau. Cinematische Charaktere sind allerdings meist "larger than life" - sie sind durchsetzungswilliger, einseitiger getriebener... eben so, daß man eine Charakterisierung in 90 Minuten hinbekommt. Siehe auch GurpsDimensionen.

--Tierlieb


Zurück zu SpielTheorie