Edit Diskussion History Attachments

Tikon

http://www.mittellande.de/karten/wappen/bilder/Web_Wappen_Tikon.jpg

Kalifat Tikon

Die Nomadengebiete südlich vom Rhi-Fluss haben eine bespielte fortlaufende Geschichte seit sechzehn Jahren. Es sind sechs Stämme bekannt, in unterschiedlicher Ausprägung. Und es ist die reale Geografie, die für Locations, Wanderungen und sowieso die Vorstellung der Landschaft herhalten muss: also nicht dünenvolle Wüstengebiete, sondern Weiden und Waldregionen, manchmal imaginäre Dattelplantagen und südliche Gewächse wie Dornenhecken, Saksulbüsche und Maulbeerbäume. Und die bekannten Flüsse und Seen. Logischerweise denken wir uns die Distanzen etwas verkürzt, und das Land sehr schwach besiedelt.

Es gibt nur drei Städte:

  • die Tikon-Stadt, wo die Händler und Handwerker von mus-el-manischer Herkunft durch ebenso viele Ala-Manen ergänzt werden (die stammen zum Beispiel aus den Mittellanden).
  • die alte Salzhandelsstadt Tingen am Li-Fluss (gemeint ist die Limmat), und nahebei die berühmte Akadæmi der Magier, vor sieben Jahren neu im Trümmerfeld aufgebaut, wo die Versitäten Zirkelmagie und Manenmagie gelehrt wurden. Seit letztem Sommer verursacht dort eine ingang gesetzte Maschinerie eine "Udhéra", ein Innehalten der Zeit.
  • die Freie Oasenstadt Wexxel (entspricht in Plan und Lage Winterthur!), ein "Las Vegas des Mittelalters" mit jeglichen vorstellbaren Vergnügungs-Etablissements, deren Bewohnerschaft hälftig und unterirdisch aus Kindern der Nacht besteht.

Auf dem Land sind die Lager der im Jahreszyklus herumziehenden Stämme zu finden. An den Karawanenrouten stehen vereinzelt Tavernen und Rasthäuser, genannt "Rabat". Und befestigte Landgüter, wo alteingesessene Familien Felder mit verwertbaren Pflanzen pflegen: Getreide, Gemüse von Zuckerrüben bis Kohl und Spinat, auch Gewürzkulturen und Fischzucht. Je nach Ausrichtung werden sie Hartthing, Maisthing, Würzthing oder Winzthing (Rebenanbau!) genannt.

Als Nachbarn kennen wir die Lichthüter in der Elfenstadt El-Bas, das Herzogtum Bachenthal, das Herzogtum Hornstein (rund um Ravensburg), Friedland im Nebelreich Lyrien, den Handelshain Elron und weitere. Von den südlich gelegenen Ländern wie Tor'Tull und Aturien sind wir durch die Hohenberge getrennt. Reisende müssen die Umwegroute durch die Versamschlucht zum Langsee (Lago Maggiore) bewältigen.

Im Lauf der Jahre haben wir uns einen eigenen Spielstil "erarbeitet". Fast alles ist möglich! Doch wer sich als eingeladener Gast in ein Abenteuer stürzen will, muss sich anpassen. Alles ist etwas verspielt, verschachtelt und parodistisch-humorvoll um sieben Ecken herum; wenn man genau hinschaut, sind die ausschweifenden Lobpreisungen, Höflichkeiten und blumesken Formulierungen der Händler auch nur aalglatte geschäftsfördernde Lüge. Tikon lebt von Witz, Kalauern und Situationskomik -- und ganz wie bei TerryPratchett kommen trotzdem eine ganze Menge Leute um ;).

Fantasy-Klischees, also arrogante Magier, Elfen, wilde Orks und Monster - aber auch Eigenkreationen wie die Wandler als Insektenabkömmlinge sind überaus passend; hingegen Dunkelelfen und andere Figuren, die ihr "Bösesein" nicht als Aktion (nämlich Kalif werden anstelle des Kalifen, was denn sonst ?) begreifen, sondern als Basis-Gesinnung ausleben wollen, die lassen wir nicht auftreten.

Und: es gibt hier keinen etablierten Adel! Demzufolge auch kaum gerüstete Ritter und höfisch-hierarchische Funktionäre als Barone, Grafen und höher - ausser in den ständigen diplomierten Vertretungen und angereisten Delegationen. Unsere Ämter sind einfach orientaminiert mit Ältestenrat und Scheich, dem Bürgerrat und dem gewählten Dogen in Wexxel. Die Versammlung der Veziere, der Regent, der Kalif, der Emir stecken momentan leider alle in der Zeit-Starre..

Tikon hat eine ziemliche Messlatte von Kleidungsstandard, aber eine ganz andere als anderswo. Uns ist piepegal, wie historisch irgendetwas ist, wenn es nur orientalisch aussieht oder genügend ausgefallen ist, mit etwas Einsatz selbst gebastelt oder zusammengesetzt. Es gibt hilfreiche Beschreibungen für Charakterbau und Ausstattung. Wir behaupten sogar, dass die Magieradeptin Kosma Kawumm den blödesten Hut von Allen (!) hat.

Viele frühere Unternehmungen, Abenteuer und Intrigen sind in der alt-belassenen Homepage dokumentiert. Aktuell erleben Neuzusteiger (die wir bevorzugt zu künftigen Stammspielern machen wollen..) kleine und kompakte und vorallem fantasyechte Episoden "in unbekannter Gegend". Da gibt es für jeweils eine Heldengruppe Questen zu erfüllen, damit bald einmal diese unsägliche Stasis beseitigt werden kann!

Die zentrale Drehscheibe für Informationen ist immer noch Habakuks Schreibstube am Bodenlosen See, erreichbar via <registher-at-tikon.ch> Tikon-Homepage


Kategorie/Kampagne