Edit Diskussion History Attachments

Selbermachen/BuchBasteln

Ein Buch basteln

Bücher braucht man öfter mal im Larp. Als ZauberBuch, Gebetbuch, Gesangbuch, Notizbuch; für Geschichten, heilige Schriften und alles mögliche andere. Nun sind ambientige Bücher meist nicht billig, und wenn man dazu konkrete Vorstellungen hat, welche Größe und welches Papier man möchte, kann die Suche lange dauern. Zum Glück kann man sich ein Buch auch schnell und einfach selber basteln.

Ein selbstgemachtes Buch hat mehrere Vorteile:

  • Es ist unschlagbar günstig
  • Man hat völlige Gestaltungsfreiheit, was Form, Einband und Papierart betrifft - warum nicht mal ein drei-, sechs-, achteckiges Buch, oder eins mit farbigem Papier?

Buch mit herausnehmbaren Seiten

Diese Anleitung ist für ein Buch mit herausnehmbaren Seiten, was weitere Vorteile bietet:

  • Das Buch ist erweiterbar und kann eine beliebige Dicke erreichen
  • Man kann die Seiten problemlos bedrucken

An Material wird benötigt:

  • festes, starres Material (Pappe, Holz, Metall o.ä.) für den Einband
  • reißfestes, biegsames Material (Leder, Stoff, festes Papier) für den Einband
  • Papier für die Seiten
  • Kordel oder Buchschrauben

http://www.larpwiki.de/uploads/Hanount_Buchskizze.jpg

Linkes Bildchen: Das Rote ist der Einband. Dafür nimmt man 2 große und zwei genauso hohe, aber ganz schmale (2-3 cm) Stücke festes Material. Verbunden werden je ein großes und ein schmales Stück durch Leder, Stoff oder sehr festes Papier. Entweder nur das "Gelenk" daraus machen oder gleich die ganze Außenseite des Buchs damit bekleben. Damit hat man nun die roten Teile auf der Skizze. Das Dunkelrote/Braune ist ebenfalls Leder/Stoff/Papier - braucht man nicht unbedingt, sieht aber hübscher aus und schützt die Kanten des Papiers. Das Blaue sind die Seiten des Buchs.

Rechtes Bildchen: Das Dunkelrote/Braune ist hier die Pappe/Holz/Metall, das Hellrote das Leder/Stoff, das Blaue die Buchseiten. Die schmalen Teile des Einbands, der Papier-Kantenschutz und die Buchseiten werden nun gelocht. Jetzt kann man den Kantenschutz um die Papierkante legen, die schmalen Teile des Einbands darauf und darunter und eine Kordel durchziehen. Oder Buchschrauben durchstecken.

Buch zuklappen, fertig.

Alternativ dazu kann man als "Grundform" auch einfach eine fertige Pappmappe aus dem Schreibwarenladen nehmen, bzw. die Grundform aus einem Stück Pappe machen, also sowohl Vorder- wie auch Rückseite als auch Buchrücken. Der Vorteil von den Pappmappen ist, dass sie aus einer verstärkten Pappe bestehen, die an den "Gelenken" auch nach langer Benutzung nicht einreißt. Einfach lochen, Leder oder Stoff drüber, die Löcher auch hierdurch nochmal nachstechen, Buchschrauben durch, Blätter einheften, Buchschrauben zudrehen, fertig. Je nach später gewünschter Dicke des Buches sollte entsprechend viel Buchrücken gelassen werden und die Schrauben in einer entsprechenden Größe angeschafft werden.

Bilder:

http://img305.imageshack.us/img305/8784/pcdv0093wi5.jpg

http://img365.imageshack.us/img365/176/pcdv0095ql5.jpg

Seiten zusammennähen

Wenn man schöne, lose Buchseiten hat, kann man die mit etwas Aufwand zusammennähen. Die Mühe ist es allerdings wert!

Man benötigt dazu einen möglichst dünnen, aber stabilen Faden und eine dünne Nadel (ist die Nadel zu dick, dann werden die Löcher im Papier relativ dick und dass kann evt. unschön aussehen). Man legt dann zwei oder mehr Blätter aufeinander und näht sie möglichst nah am Rand zusammen. Je weniger Seiten man gleichzeitig miteinander vernäht, um so mehr Arbeit ist das natürlich. Allerdings kommt man dann auch besser mit der Nadel durch das Papier. Wenn man die Nadel mit Gewalt durchsticht, dann kriegt das Papier Knicke und das Buch sieht nicht mehr so schön aus. übrigens: Je gerader die Naht ist, um so weniger sieht man nachher beim Aufklappen etwas davon.

Ist die Naht fertig, legt man nochmal ein Blatt oder mehrere Blätter obendrauf und näht die wieder an die anderen dran. Man sollte daher die Stiche nicht allzu dicht setzen, da man sonst die Nadel nicht mehr zwischen den bereits vernähten Seiten durchführen kann (da man ja nur die oberste Seite mit der neuen Seite/den neuen Seiten vernähen will).

Wenn man genug Papier zusammengenäht hat, kann man noch einen schönen Einband drumherum machen. Dazu schreib ich aber noch nix, weil ich das selber noch nicht gemacht habe.

-- Hana, 31.08.06; PatrickC, 01.09.06; AlexanderSpecht, 02.09.2006

Beispiel Buch der Geschichten und Legenden

http://www.larpwiki.de/BuchderGeschichtenundLegenden

Unter obigem Link habe ich mal den Werdegang meines Riesenbuches beschrieben. Darf durchaus nachgemacht werden.

Spezialfall BeutelBuch

Unter obigem Link geht es zur LarpWiki Bastelanleitung für ein BeutelBuch, dass am Gürtel getragen werden kann.


Zurück zu LarpAusrüstung


Kategorie/Bastelanleitung