Edit Diskussion History Attachments

SchwertgehaengeArwainsAnleitung

Bauanleitung Schwertgehänge

Vorbild im Design sind historische Schwertscheiden des 13. und frühen 14. Jahrhunderts, wie sie auf den Stiftsfiguren des Naumburger Doms oder in abgewandelter Form auf den Miniaturen des Codex Manesse zu erkennen sind. Die Originale bestanden aus Holz, welches mit Leder überzogen wurde. Mit einer mehr oder weniger komplizierten Flechtung wurde diese Scheide dann mit einem vorderen und einem hinteren Gurt verbunden, welcher vorne auf dem Bauch des Trägers nicht mit einer Schnalle, sondern mit einem Knoten verbunden wurde. Für die Umsetzung im Larp empfiehlt sich eine hölzerne Schwertscheide nicht. Larp-Schwerter sind viel klobiger als Metallwaffen und die Oberfläche empfindlicher. Eine solche hölzerne Scheide wäre groß, unförmig, schwer und könnte die Waffe beschädigen.

Was braucht es nun also?

An Verbrauchsmaterial braucht man

- Rindervollleder (mindestens ein Streifen von 100x25cm)

- dünneres Spaltleder für den Gurt (1,5-2,5mm stark und möglichst lange, gerade Streifen)

- je nach Geschmack ein paar Nieten zur Verzierung

- Lederfarbe: Die gibt es entweder für teures Geld von Fiebings, oder man nimmt preiswerter und genauso gut Holzbeize in Pulverform aus dem Baumarkt), sowie weiße Schuhcreme

- Antik-Wachs und/oder Lederfett als Zwischenfinish

- Fiebings-Leder-Finish (ich nehme Acrylic Resolene) für den Schlussanstrich

- Lederzwirn

- eventuell weichen Stoff als Innenfutter der Scheide (schont die Waffe, ich habe Walkloden genommen)

  • An Werkzeugbedarf kommt dazu:

- Schneidwerkzeug (ich arbeite mit Skalpell und Teppichmesser)

- Daubers zum Färben (Schwämmen und Lappen gehen auch)

- Schwertahle

- Ledernadeln (dreieckige Spitze)

- Sattlernadeln (die gebogenen)

- Eventuell Hammer, Nietmeißel und Punziereisen

- Maßband und Lineal

- Je nach Anspruch eventuell weiteres Werkzeug wie Kantenmesser und Kantenglätter

Jetzt geht es los!

Zur Vorbereitung misst man Länge und Umfang der Klinge aus, die später in die Scheide kommt. Ein paar Zentimeter Zugabe an jeder Seite schaden nicht, da durch Futter und Krümmung nach innen Platz verloren geht und man so außerdem bei einem Waffenwechsel flexibler ist. Nach diesen Maßen fertigt man eine Skizze an. Gerade beim Zusammenspiel von Gurt und der Öffnung der Schwertscheide sind genaue Abmessungen wichtig, damit später alles zusammenpasst. Wer auf Nummer Sicher gehen will, sollte sich vorher einen Dummie aus Pappe und Papier bauen.

Zum Zuschnitt werden die Maße der Skizze auf das Leder (Fleischseite nehmen, damit später keine Striche zu sehen sind) übertragen. Wie schon beim Ausmessen ist hier genaue Arbeit wichtig, das ist der entscheidende Schritt. Für die Schwertgehänge gibt es verschiedene Rekonstruktionsversuche was die Schnittmuster angeht. Bewiesen ist bisher noch keines und wahrscheinlich macht es jeder ein klein wenig anders. Meine Variante des Schnitts und der Flechtung kann man auf der Skizze sehen.

Die Lederbearbeitung sollte nach dem Schnitt folgen. Dazu gehört das Punzieren des Leder, das Färben, Fetten/Wachsen und das Finish, sowie das Säubern und Glätten der Kanten. Diese ganzen Arbeitsschritte erläutere ich nicht im Einzelnen, denn das ganze Alphabet der Lederbearbeitung hier zu erläutern sprengt den Rahmen einer Bauanleitung.

Ist das Leder soweit verarbeitet, geht es an das Zusammenfügen. Ich habe dazu immer ein kleines Stück der Scheide, oben am Ausgang beginnend, zusammengenäht, die Gurte eingeflochten und dann weitergenäht. Beim Flechten orientiert Euch am besten an den Skizzen, die erklären das am leichtesten. Es ist lästig die Naht immer wieder zu unterbrechen und abzuknoten, dafür ist es aber deutlich leichter, die Riemen durch die Schlitze und Fenster zu fummeln, wenn man noch in die Scheide hineingreifen kann. Wer sein Schwert liebt, kann ebenfalls noch eine Art Strumpf aus Walkloden oder einem ähnlichen weichen Stoff als Futter in die Scheide nähen. Das schont auf Dauer die Klinge und gibt ihr einen festeren Sitz in der Scheide.

http://larpwiki.de/uploads/01SchnittmusterScheide.jpg

http://www.larpwiki.de/uploads/02DetailbildFlechtungamScheidenausgang.jpg

http://www.larpwiki.de/uploads/03SchnittmusterGurt1.jpg

http://www.larpwiki.de/uploads/04SchnittmusterGurt2.jpg

http://www.larpwiki.de/uploads/05Fertig.jpg



Kategorie/Bastelanleitung