Editieren Diskussion Vergangenheit Dateianhänge

RickS./Tross Silberquell/Char23

Aleke Fichtenfels

  • Herkunftsland: ganz Mittelaventurien

  • Herkunftsort: ganz Mittelaventurien (Siehe Beruf)

  • Religion: 12 Götter

  • Hauptberuf: Magd

  • Nebenberuf: Bäckerin

  • Weitere Interessensgebiete: Geschichten aus fernen Landen lauschen

  • Vater: Einar Fichtenfels - Fahrender Händler

  • Mutter: Ortrun Fichtenfels - unterstützt ihren Mann

  • Geschwister: Arne Fichtenfels (einige Jahre älter)

  • Lebenspartner/Ehepartner: Aleke ist unverheiratet

  • Weitere Verwandte: Tante Dietrun Biebersbach, Schwester von Ortrun, unverheiratet, reist mit Alekes Familie

  • Soziale Stellung des Elternhauses: arm, aber frei

  • Soziale Stellung des Charakters: unfreie Magd (Leibeigene)

  • Stellung innerhalb der Gruppe: Gehört zu den niedersten Bediensteten im Tross

  • Hintergrundgeschichte:
    Familie Fichtenfels reist als fahrende Händler durch die Lande. Doch Vater Einar kann kaum seine Familie, bestehend aus Mutter Ortrun, dem Erstgeborenen Arne und der jüngeren Schwester Aleke, ernähren. Außerdem reist Dietrun Biebersbach, die jüngere Schwester der Mutter, als unverheiratete Frau mittleren Alters mit, um die Familie zu unterstützen und aus Mangel an anderen Möglichkeiten. Als Ältester wird Arne den Besitz des Vaters erben und das Geschäft fortführen. Für Aleke indes sucht der Vater bereits seit zwei Jahren einen geeigneten Mann, damit sie nicht so endet wie ihre Tante. Doch verbleibt die Familie nie lange genug an einem Ort, als dass Aleke die Gelegenheit hätte die Bewerber kennenzulernen. Doch träumt sie von Tante Dietruns Geschichten und Märchen verzaubert von der großen, wahren Liebe und lehnt so alle ihr vorgeschlagenen Bewerber ab. Als die Familie kurzzeitig am Gutshof Silberquell hält, erfährt Alekes Vater, dass Farelius gerade eine Magd sucht. Nachdem Einar den Freiheitsdrang seiner Tochter kennt, fürchtet er, dass sie das Angebot ablehnen wird. Er wünscht sich jedoch für seine Tochter ein anständiges Leben ohne ständige Geldnöte, wie sie die Familie ständig plagen, so verkauft er sie hinter ihrem Rücken an Ritter Farelius. Aleke ist zwar entsetzt, als Einar ihr von seinem bereits geschlossenen Handel berichtet, doch lässt sie sich dies gegenüber anderen nicht anmerken. Doch mit der Zeit muss sie sich eingestehen, dass ihr Vater Recht behielt und Ritter Farelius gut für sie sorgt. Auch wenn Aleke manchmal abwesend scheint, denn ihre Gedanken schweifen oftmals in die Ferne zu ihrer Familie.