Edit Diskussion History Attachments

Meinung/Spielphilosophie/FantasieStattDarstellung

LarpMeinung: Fantasie oder Darstellung?

Oft bekommt, wer für bessere Qualität der Darstellung oder die weitgehende Einhaltung von Klischees im LARP eintritt, vorgehalten, daß man von den Mitspielern die "Fantasie" erwarten könne, auch über Mängel in der Darstellung und Abweichungen von Klischees, z.B. bei Fantasyrassen, hinwegsehen zu können. Man erwartet von den Mitspielern "Vorstellungskraft", um die eigene Darstellung zu ersetzen und wirft denen, die zu größeren Anstrengungen bei der Darstellung raten, einen Mangel an eigener Kreativität vor. Zum Teil geht das bis zu dem Vorwurf, nur passiv auf Unterhaltung, Show und "fantasieloses" Gewandungsschaulaufen aus zu sein. Die Vorstellungskraft soll das spielbestimmende Element sein.

Grundsätzlich ist es natürlich richtig, daß keine Darstellung perfekt ist, kaum ein Mensch wirklich die Eigenschaften einer Fantasyrasse hat und man gerade von Anfängern keine aufwändige Ausrüstung erwarten darf. Das Argument, daß sich Darstellung durch Fantasie ersetzen läßt, sollte aber nicht überstrapaziert werden.

Um Fantasie im LARP umzusetzen, sind Konzepte wie "Sense of Wonder" und "Suspension of disbelief" nötig, also einerseits das echte Gefühl, etwas Außergewöhnliches zu erleben, und andererseits das dafür teilweise notwendige Außerkraftsetzen des Zweifels an der Realität der Spielwelt.

Je näher eine Darstellung daran reicht, wie das Dargestellte tatsächlich auf uns wirken würde, desto leichter fällt es uns, das Wissen, daß es sich nur um eine Darstellung handelt, zu ignorieren und tatsächlich in die Spielwelt einzutauchen.

Je mehr wir die "Fantasie" bemühen müssen, um über Darstellungsmängel (bzw. Abweichungen vom erwarteten Klischee) hinwegzusehen, desto schwieriger wird es, sich in die Spielwelt hineinzuversetzen. Das kann auch schon da beginnen, wo wir nicht auf den ersten Blick erkennen, was eine Spielfigur darstellen soll oder sogar auf den zweiten Blick und nach Erklärung die Darstellung nicht mit der Erwartung in Einklang bringen können.

Fantasie im LARP sollte immer die Fantasie sein, mit der man sein eigenes Konzept, seine eigene Ausrüstung und seine eigenen Handlungen gestaltet und nicht die Fantasie, die man anderen abverlangt, um die fehlende eigene Darstellung zu ersetzen.

--RalfHüls, 19.01.2005