Edit Diskussion History Attachments

LiteraturGewandung

Literatur zum Thema Gewandung

LARP

  • Robert Albrecht:

    • Das Larp-Gewandungsbuch: Tipps und Anleitungen für Live-Rollenspieler

Fantasy

  • Chris Smith:

    • Der Herr der Ringe. Waffen und Kriegskunst.

    • ISBN 000717201X(engl.):

    • ISBN 3608936300:

    • Leider nicht besonders gut übersetzt, und die Qualität einiger der zahlreichen Abbildungen ist auch nicht besonders gut. Dennoch ein Muss für alle LARPer die versuchen wollen sich mit ihren Gewandungen an den Vorbildern aus dem Film zu orientieren. Allerdings ist zu berücksichtigen dass die verschiedenen Themen immer im Bezug des Umfeldes beschrieben sind, nicht als kostümtechnische Analyse. Trotzdem finden sich viele Interessante Gewandungs- und Ausstattungsdetails:
  • Rick Mc Callum und Trisha Biggar:

    • Dressing a Galaxy. The Costumes of Star Wars

Umfangreiches Nachschlagewerk mit vielen Star Wars Kostümen der alten und neuen Filme. Tolle Ideen und Anregungen nicht nur für Star Wars, sondern auch für die Umsetzung und Verarbeitung von Fantasykostümen. Das Hauptaugenmerk liegt auf Kostümen von Königin Amidala. Trisha Biggar erzählt hier auch wie die Kostüme Teilweise gefertigt wurden. Schaupieler erzählen von ihren Erfahrungen mit den teilweise doch recht Aufwendigen Roben. Kleines Minus die "alten" Filme sprich Film 4 - 6 werden nur am Rande gestreift und es kommen hier nur Photos aus den Filmen zum Einsatz.

BitteErgänzen

Historisch, allgemein

  • Braun & Schneider:

    • Zur Geschichte der Kostüme

    • ISBN 048623150X:

    • Abbildungen historischer und (für ca. 1880) zeitgenössischer Kostüme. Scans der Abbildungen finden sich hier. Es handelt sich hierbei um den Nachdruck eines Buches von 1907. Insgesamt sind 1450 Kostüme verschiedener Perioden in hochqualitativen und sehr detailreichen schwarz/weiss Zeichnungen abgebildet. Schnittmuster sind nicht enthalten, auch gibt es keine farbigen Abbildungen (im Gegensatz zu den im Internet abgelegten), aber der Detailreichtum bietet für den Gewandungsinteressierten zahlreiche Anregungen. Dennoch reichen für die meisten Anforderungen sicher die im Internet.:

  • Wolfgang Bruhn, Max Tilke:

    • Kostümgeschichte in Bildern

  • Katherine Strand Holkeboer:

    • Patterns for Theatrical Costumes

    • ISBN:
      • 0-896-76125-8:
    • Sehr viele, relativ einfache Schnittmuster aus allen Epochen (d.h. von der Antike bis 1915), übersichtlich zusammengestellt. Allerdings sollte man sich bei Detailfragen wie Farben, Stoffauswahl, Verzierungen, Nähtechniken usw. auf jeden Fall an andere Quellen halten, da es in diesem Buch vor allem um die grundlegenden Schnitte geht. Es enthält zwar praktisch keine Zusatzinformationen, dafür jedoch insgesamt ca. 150 Schnitte, und zu jedem Schnitt eine großformatige Zeichnung die das Ergebnis zeigt. Man darf allerdings keine allzu großen Ansprüche an die Genauigkeit der Zuordnung der einzelnen Schnitte zur tatsächlich exakten Periode stellen - dafür gibt es dann fundiertere Quellenbücher (z.B. den [LiteraturGewandung#Lehnart Lehnart]).:

  • Karl Köhler:

    • A History of Costume

    • ISBN 0486210308:

    • Gekauft in USA fuer 9 Dollar gebraucht! Ein wirklich schoenes Buch, Kostuemgeschichte von Antike bis ca. 1870. Anhand von Orginal Funden, Statuen und Zeichnungen ( Auch wohl Zeichnungen des Autors selber? Vorlagen aus Stundenbuechern etc ) werden verschiedene Kostueme aus den Epochen Dargestellt, angefangen von Schuhwerk, Taschen, Kopfbedeckung und natuerlich die Kleidung selber. Teilweise MIT Schnittvorlage aber warnung diese Beruht meist auf Orginalfunden oder gerade wenn es um die Antike geht, aus Versuchen. Bilder wenn Vorhanden alle in schwarz/weis und Zeichnungen. Fuer mich eine wahre Inspriationsquelle an Schnitten, Gewandungszubehoer. In Sachen Englisch... nun fuer Anfaenger Englisch bestimmt nicht geeignet aber die Bilder und Vorlagen sprechen meist fuer sich. .:
  • Auguste Racinet:

    • Racinets Full-Color Pictorial History of Western Costume

  • Michael Störmer/Xenia Krämer:

    • Buch der Gewandung

    • ISBN 3925698426:

    • In der DragonSys Serie speziell für LARPer herausgebrachtes Büchlein im A5 Format für konsistente LARP Gewandungen auf der Basis historischer Schnitte. Enthält auf jeweils 40 Seiten einen Überblick über die Männer- und Frauenmode vom neunten bis zum 15. Jahrhundert, sowie einige Informationen zum Zubehör. Leider stehen dadurch für die einzelnen Perioden eindeutig viel zuwenig Informationen und Schnitte zur Verfügung, so daß es nur dazu dienen kann sich einen Überblick und einen ersten Einstieg zu verschaffen. Zum Beispiel umfasst das komplette 12., 13., und 14. Jahrhundert (d.h. fast die komplette Früh- Hoch- und Spätgotik) bei den Herren lediglich 10 Din A5 Seiten, inklusive Text, Abbildungen und Schnitten. Bei den Frauen umfasst das 10., 11., 12. und 13. Jahrhundert gar nu 7 DIN A5 Seiten. Für den LARPer ist es daher u.U. sinnvoller sich zu überlegen (oder mit seiner Spielführung abzustimmen) welche historische Periode als Gewandungsvorlage am besten geeignet ist, und sich dann dazu lieber spezifisches und umfasssenderes Informationsmaterial (z.B. eines der Bücher von [LiteraturGewandung#Lehnart Lehnart], oder auch das von [LiteraturGewandung#Zerkowski Zerkowski]) zu besorgen.:

  • Erika Thiel

    • Geschichte des Kostüms. Die europäische Mode von den Anfängen bis zur Gegenwart

Ein Standardwerk wenn es um Gewandungsgeschichte geht. Erika Thiel beschreibt wirklich von den Anfängen (Frühe Eisenzeit) bis in die Neuzeit (1930iger und etwas darüber hinaus). Dabei schreibt sie verständlich und zeigt in den verschiedenen Kapiteln die Entwicklung der Mode auf. Wer sich generell einmal einen Überblick verschaffen will, wie, was, wann und wo getragen wurde, hat hier ein gutes Buch gefunden. Jedoch geht es dabei wirklich nur um Informationen; Schnittmuster oder viele Beispiele sucht man hier vergebens. Gerade Mittelalter und Renaissance sind schwach bebildert, und wenn dann meist Orignialzeichnungen, Statuen oder später Drucke. Bilder in schwarz/weiß und Farbe.

  • Friedrich Hottenroth:

    • Die Kleidung der Deutschen, Gewänder und Zugehöriges von den Germanen bis zum Ende des 19. Jahrhunderts

Nachdruck eines älteren Werktes von Hottenroth. Die Kleidung der Deutschen geht hier wirklich von den Germanen bis zum ende des 19. Jhr.. Dabei bedient sich Hottenroth Historischen Vorlagen, Bildern und auch Funden. Einige Bilder wurden wirklich 1 zu 1 aus den Vorlagen übernommen der rest wurde extra für dieses Buch gezeichnet. Die Bilder sind überwiegend in sch/w gehalten und einige wenige Farbtafeln. Schnittmuster sind nur eingeschränkt in dem Buch verfühgbar, in wie weit diese Umgesetzt werden können ist Fraglich. Für Ideen Sucher oder solche die auch gute Vorlagen suchen bestimmt ein gutes Buch. Auch für Ritter und Co. sind einige Bilder von Rüstung und Waffen vorhanden. Das Buch ist nur als Nachdruck noch erhältlich die Bilder selber entstanden zwischen 1892 - 1896.

Früh- und Vorgeschichte

  • Heuneburg Museum:

    • Bunte Tuche gleißendes Metall: Rekonstruktion zum Leben der frühen Kelten

Ursprünglich für Reenactors wohl angedacht, kann sich wohl so mancher Kelten Darsteller hier einige Informationen holen. Dabei wird versucht ein ursprünglich Wissenschaftliches Thema einer breiten Leserschaft zugänglich zumachen. Fund und Rekonstruktion werden hier gegenüber gestellt. Aber auch Reenactors kommen hier zu sprache die ihre Erfahrungen mit Kleidung, Waffen und Alltagsgegenständen erzählen. Jedoch werden hier wirklich die frühen Kelten behandelt und diese wurden auch Skytisch und Griechisch beeinflußt, was man den Rekonstruktionen ansieht.

Mittelalter

  • Max von Boehn:

    • Menschen und Moden im Mittelalter: vom Untergang der Alten Welt bis zur Renaissance

    • Ein schon älterer Nachdruck einer noch älteren Kostümgeschichte. 1925 entstanden bietet dieses mit über 200 Bildern versehene Werk einen etwas anderen Einblick in die Kostümgeschichte als modernere Bücher. Anstatt analystisch distanziert schreibt der Autor voller Leidenschaft und schwung seine Begeisterung für die Materie nieder. Leider keine ISBN.:
  • Gösta Ditmar-Trauth:

    • Rüstung, Gewandung, Sachkultur des deutschen Hochmittelalters

    • Ein weiteres exzellent recherchiertes Buch aus dem Karfunkel Verlag. Neben vielen detaillierten Zeichnungen verschiedener Gewandungen und einigen Schnittmustern aus der Zeit zwischen dem 10. und 13. Jhdt. enthält dieser Band auch abbildungen und Erläuterungen zu vielen Gegenständen des täglichen Lebens. Es ist dann besonders von Interesse wenn man seinem Umfeld den letzten "Touch" an stimmigem Ambiente geben möchte.:
    • ISBN 3980564231:

  • Gerry Embleton:

    • Medieval Military Costume

    • Reichhaltig bebildertes Buch vor allem mit Reenactment-Gewandungen der "Company St.George". Durch das große Format und die hohe Qualität der Bilder und der gezeigten Gewandungen kann man sich am "praktischen" Beispiel ein sehr gutes Bild von der Optik der verschiedenen Gewandungs- und Rüstungstypen machen. Durch die vielen Details auch ein für alle LARPer interessantes Buch die Wert auf eine stimmige Gewandung legen. Leider keine Schnittmuster.:
    • ISBN 1861263716:

  • Mary G. Houston:

    • Medieval Costume in England and France. The 13th, 14th and 15th Centuries.

    • Kleines und handliches englischsprachiges Nachschlagewerk mit etlichen Abbildungen und Schnittmustern für die für das LARP am interessantesten Perioden der Kostümgeschichte. Vom Thema und Ansatz her vergleichbar mit dem "Buch der Gewandung" aber für den des englischen Mächtigen doch erheblich interessanter, informativer und aufschlussreicher. Ein hilfreicher kleiner Gewandungsführer der bei keinem LARPer fehlen sollte.:
    • ISBN 0486290603:

  • Jean Hunnisett:

    • Period Costume for Stage & Screen

    • ISBN 0887346537:

    • Schnittmuster und Anleitungen für LARP-taugliche historische Gewandungen des Mittelalters bis ca. 1500. Ein wirklich tolles und konkretes Anleitungsbuch mit sehr vielen Zeichnung, Hinweisen, Nähtips, usw. Natürlich in englisch. Achtung - Enthält leider nur Informationen zu Frauengewändern! Ist dafür aber wirklich sehr zu empfehlen.:

  • Ulrich Lehnart:

    • Kleidung & Waffen

    • Diese vier Bücher aus dem Karfunkel-Verlag sind sehr gut recherchiert sowie reichhaltig bebildert (darunter auch einige Farbtafeln) mit vielen Zeichnungen und sogar einigen einfachen Schnittmustern. Man erhält eine fundierte Übersicht über die Kleidungsstile und Rüstungen der jeweiligen mittelalterlichen Perioden, alle dargelegten Thesen sind vollständig mit Quellenangaben argumentativ untermauert. Auch für den rein Fantasy-orientierten LARPer bietet sich hier die Möglichkeit sich ein umfassendes Bild über stimmig und ambientig zusammengestellte Kleidungskombinationen jenseits von Lederhose und Piratenhemd zu machen.:
    • ISBN 3935616007:

      • Früh- und Hochgotik, 1150-1320
    • ISBN 3980564282:

      • Spätgotik, Teil I: 1320 - 1370
    • ISBN 3935616112:

      • Spätgotik, Teil II: 1370-1420
    • ISBN 3935616171:

      • Spätgotik, Teil III: 1420-1480
  • Herbert Norris:

    • Medieval Costume and Fashion

    • ISBN:
      • 0-486-40486-2:
    • Haufenweise Anregungen zur Kleidung und Accessoirs von ca. 1050-1485. Sehr umfassend, mit vielen Abbildungen in schwarz/weiß. Chronologisch geordnet, ein sehr gutes Nachschlagewerk zwischen Lexikon und Kostümgeschichtsbuch. Leider nur sehr wenige Schnittmuster und natürlich in englisch. Neben kostümgeschichtlichen Informationen, welche - z.T. natürlich sicher aufgrund der begrenzten Quellen - nicht so viel umfangreicher sind als jene bei Houston, enthält dieses ca. 450 Seiten starke Buch auch detaillierte Informationen zu anderen Themen der besprochenen Periode. Als Beispiel sei nur ein sehr umfassender Abschnitt zum Thema Heraldik genannt, sowie Informationen zu Schmuck, aber auch gesellschaftliche und soziale Hintergrundinformationen.:

  • Sarah Thursfield:

    • Medieval Tailor's Assistant: Making Common Garments 1200-1500

    • ISBN 0896762394:

    • Sehr gutes Gewandungsbuch für spätmittelalterliche Kleidung. Samt Anleitung zur Schnittmustererstellung und Nähtechniken. Nicht ganz billig, aber sehr empfehlenswert.:

  • Wolf Zerkowski:

    • Kleidung des Mittelalters selbst anfertigen. Teil 1 Grundausstattung für den Mann.

    • Einführung zur mittelalterlichen LARP-Gewandung, und deren Trageweise. Dazu eine kleine Materialkunde zu den Stoffen, eine kleine Farbenkunde, Grundsätzliches zu Arbeits- und Nähtechniken und viele Schnittmuster als Basis für eine einfache aber komplette (d.h. inklusive Bruche (Unterhose), Hemd/Unterhemd, Bundhaube/Coif, Beinlinge, Nestellöcher/Nestelbänder, Tunika/Kotte, Gugel/Kapuzenhaube, Umhang, Schuhe, Beutel, Nestelhülsen) Männerbekleidung, einfach perfekt für stimmiges LARP Ambiente. Die einzelnen Arbeitsschritte beim Herstellen der Gewandbestandteile sind verständlich in zahlreichen Grafiken dargestellt, Farbtafeln zeigen diverse fertige Gewandungen.:
    • ISBN 3937353003:

      • Obwohl Wolf Zerkowski sicherlich zu den größten Kennern mittelalterlicher Bekleidung gehört, ist das Buch eine wirkliche Enttäuschung:
      • Die Schnittmuster sind ziemlich variantenlos (es ist z.B. kein Schnittmuster für spätmittelalterliche Beinlinge mit Hosenboden und Schamlatz oder Ärmelvarianten für die Kotte enthalten), die Nahtanleitungen und insbesondere die Bilder dazu sind teilweise einfach falsch (wenn auf einmal die Nadel aus der falschen Richtung durch den Stoff gestochen wird) und teilweise nicht sehr instruktiv (es hilft bspw. nichts, wenn mehrere Stationen der Entstehung eines Nestellochs grafisch gezeigt werden, dabei aber nur der Zustand und nicht der Stich (insbesondere der erste) bzw. die Fadenführung dargestellt wird). Die meisten Anleitungen gibt es i.ü. eins zu eins auf der Seite des Autors http:
        • //www.gewandungen.de. Die paar bunten Bilder rechtfertigen den Preis von fast 20 EUR nicht.: [Kommentar von Dirk Rabenschlag]
  • Wolf Zerkowski, Rolf Fuhrmann

    • Kleidung des Mittelalters selbst anfertigen: Grundausstattung für den Mann

    • 4. überarb. u. erw. Aufl. 2005. 63 S. m. 100 z. Tl. farb. Abb. 30 cm
    • ISBN 9783938922033, Zauberfeder-Verlag

    • Welche Kleidung für wen? Arbeitstechniken, Schnittmuster, Accessoires
  • Wolf Zerkowski, Rolf Fuhrmann

    • Kleidung des Mittelalters selbst anfertigen: Grundausstattung für die Frau

    • ISBN 3938922044, Zauberfeder-Verlag

    • Welche Kleidung für wen? Arbeitstechniken, Schnittmuster, Accessoires
  • Wolf Zerkowski, Rolf Fuhrmann

    • Kleidung des Mittelalters selbst anfertigen - Kopfbedeckungen für Mann und Frau

    • ISBN 3938922133, Zauberfeder-Verlag

    • Frühes Mittelalter, Hochmittelalter, Spätmittelalter

Renaissance/Frühe Neuzeit

  • Janet Arnold:

    • Patterns of Fashion 1560-1620

    • ISBN 0333382846:

    • Eher für den gewandungsgeschichtlich interessierten "Profi". Enthält zwar einige Schnittmuster nach Originalfunden, in der Haputsache dreht es sich jedoch um detaillierte Analysen historischer Originalgewandungen. Für den LARPer nur von begrenztem Interesse, für den Kostümschneider aber ein Standardwerk.:

    Patterns of Fashion 4: The Cut and Construction of Linen Shirts, Smocks, Neckwear, Headwear and Accessories for Men and Women C. 1540 - 1660:

    • ISBN 0333570820:

    • Das letzte Werk von Janet Arnold, aufbereitet von ihrer Schülerin Jenny Tiramani. Enthält, wie der Titel schon sagt, Schnittmuster von diversen Männer- und Frauenhemden, aber auch vielen Halskrausen, Barock-Spitzenkrägen, sowie allerlei anderes (lange Unterhosen, genähte Leinenstrümpfe, ...).:
  • Andrew Brownfoot:

    • High Fashion in Shakespeare's Time

  • Jutta Zander-Seidel:

    • Textiler Hausrat - Kleider und Haustextilien in Nürnberg von 1500 bis 1650

    • ISBN 3422060677:

    • Ein leider mittlerweise vergriffenes und selbst über Antiquariate nur mit Glück erhältliches Buch. Die Autorin verschafft dem Leser einen detailierten und spannenden Einblick in die Welt der Mode und Heimtextilen in der Frühneuzeit. Schnittmuster und Nähanleitungen sucht man hier vergebens, wer sich jedoch über den Hintergrund der Mode informieren will liegt hier genau richtig. Sehr interessant ist auch der Anhang mit erläuterungen zu den historischen Stoffen.:
  • Ninya Mikhaila, Jane Malcolm-Davies:

    • The Tudor Tailor - Reconstructing sixteenth-century dress

    • ISBN 0713489855:

    • Sehr umfangreiches und schön bebildertes Buch für den Zeitraum 1520 - 1610, das sich hauptsächlich an Historiendarsteller aller Art richtet. Viele Informationen, welche Lagen, Stoffqualitäten und Farben getragen wurden (von höhergestellten wie auch von einfachen Leuten), kulturhistorische Betrachtungen, so zum Beispiel welcher Wert der Kleidung durch die Menschen beigemessen wurde. Sowohl Grundschnittmuster, z.B. für Hosen, Hemden, Unterkleider, Roben, Schnürmieder, Reifrock als auch speziellere Schnitte für typisch englische Stile, gespickt mit vielen praktischen Hinweisen, Möglichkeiten und Varianten zur Dekoration und Tipps für kleine moderne Abkürzungen.:
    • Der Schwerpunkt liegt auf England zur Tudor-Zeit, allerdings können viele Infos und Schnittmuster auch gut auf andere europäische Stile übertragen werden. Die Sprache ist in den allgemein gehaltenen Textteilen sehr gut verständlich, in den Schnitt- und Nähanleitungen erfordert der Text allerdings schon etwas mehr Anstrengung (insbesondere da die Nähanleitungen teilweise eher skizzenhaft und nicht ganz so leicht nachvollziehbar sind). Insofern ist das Buch nur für Leute mit etwas mehr Näherfahrung geeignet, die sich denken können, welche Lage wie wohin gehört - oder um es einem Schneider wegen der Schnittmuster und Deko-Anregungen in die Hand zu drücken. Trotzdem ein sehr praxisorientiertes Buch, das allein schon wegen der schönen Bilder und Fotos der von den Autorinnen selbst geschneiderten Gewandungen ein Augenschmaus ist. Siehe auch:

Victorianisch

  • Andrew Brownfoot:

    • High Fashion in Victorian Times

  • Stella Blum:

    • Victorian Fashions and Costumes from Harper's Bazar, 1867-1898

    • ISBN 0486229904:

    • Nachdruck von Stichen aus der damals schon bekannten Modezeitschrift Harper's Bazar:
  • Hölscher, Beukel, van Roojen:

    • Fashion Design 1800-1940

    • ISBN 9054960868:

    • Ansichten der verschiedensten Garderoben. Keine Schnittmuster:
  • Kyoto Costume Institute:

    • Mode, vom 18. bis 20. Jahrhundert

    • ISBN 3822838543:

    • Taschenbuch über die Sammlung des Kyoto Costume Insitute. Schöne Abbildungen durchgehend Farbig und auch einige Erklährungen sind dabei. Ein großes Plus! Es werden auch die verschiedenen Korsett Arten und die verschiedenen Reifröcke einmal OHNE Kleid gezeigt. Keine Schnittmuster:
  • Janet Arnold:

    • Patterns of Fashion 2: Englishwomen's Dresses and Their Construction C.1860-1940


Siehe auch: Bücher zu Textilen Arbeitstechniken

Zurück zu LiteraturSachbuch oder LiteraturListe