Edit Diskussion History Attachments

Land Der Toten/Diskussion


Ich denke es hängt immer sehr viel damit zusammen, mit welcher Einstellung ein Charakter erschaffen und gespielt wird. Ein kurz angelegter Charakter der "zu" lange lebt wird schnell langweilig, während ein langfristig angelegter Charakter der "zu" schnell stirbt, sehr frustrierend sein kann. Ich kenne das Spiel beider Seiten und muß sagen, beides hat seinen ureigensten Reiz und Berechtigung. Und wenn vorher klar ist, wie hoch die "Sterblichkeit" ist habe ich ansich auch kein Problem damit, doch ich möchte nicht vom Con "überrascht" werden ;). Man sollte meiner Meinung nach diese beiden Spiel-Varianten auch nicht einfach zusammen bringen, da das nur Frust auf beiden Seiten provoziert. --TWG 20.07.04

Ich argwöhne, daß ein großes Problem gerade die Spiele sind, auf denen "offiziell" die Möglichkeit zu sterben besteht, aber das ungeschriebene Gesetz gilt, daß man SCs nicht wehtut. Die Mehrzahl der Mainstream-Fantasy-Spiele mit Punkteregeln, die ich bis jetzt besucht habe, gehörte mehr oder weniger dazu. Und nur dort können die bemängelten Situationen auftauchen, in denen jemand zu große Lippe riskiert und damit durchkommt. Ich weiß nicht, ob ich persönlich viel Spaß in einem echten PvP-Spiel hätte, da mir als BauerGamer der "Nervenkitzel" im Spiel nicht wichtig ist, vielleicht sogar stört. Aber ich finde, man sollte sich schon für echtes PvP einerseits oder erklärte OpferRegel andererseits entscheiden, statt diese Wasch-mir-den-Pelz-Nummer zu fahren. --RalfHüls, 06.08.2004


Land Der Toten