Edit Diskussion History Attachments

KugelBogen

Kugelbogen

Allgemeines

Wie der Name schon sagt, werden mit diesem Gerät keine Pfeile, sondern Steine oder Tonkugeln verschossen. Die Armbrust, die Kugeln verschiesst, nannte sich in Europa "Schnäpper" (manchmal auch "Balläster"), ist eher klein und wird zur Vogeljagd benutzt.

Bauweise

In der Bauweise unterscheidet er sich von einem gewöhnlichen Bogen nur durch eine kleine Tasche in der Sehne, wo die Kugel eingelegt wird. Die Tasche sollte oberhalb der Hand liegen mit der man den Bogen hält, sonst feuert man sich eventuell auf die Finger. Es gibt auch Modelle mit zwei Sehnen, mit der Kugeltasche zwischen den beiden Sehnen.

Die Kugel wird entweder

  • am Bogen vorbei geschossen, wofür es einer geschickten Drehung der Bogenhand im richtigen Moment bedarf, oder
  • durch den Bogen hindurch, wozu der Bogen ein Fenster braucht.

Eigenschaften

Auf einem Larp wurde so ein Ding noch nie gesehen, aber man kann sich vorstellen, dass die ballistischen Eigenschaften einer Polsterkugel deutlich besser sind, als die der extrem kopflastigen Larp-Pfeile. Das Problem mit möglicherweise durchstossenden Schäften hätte sich damit auch erledigt. Die Zugkraft liegt im selben Bereich wie bei normalen Larp-Armbrüsten bzw. -bögen. Der Nachteil dieser Waffe könnte sein, dass die verschossenen Kugeln schwieriger wiederzufinden sind.

Charaktereignung

Allerdings passt so ein Kugelbogen wohl am ehesten zu einem indisch oder chinesich angehauchten Charakter. Denkbar wäre auch ein Cho-Ku-No (chinesische Repetierarmbrust) die Steine verschleudert.

Noch ein paar Links zum Thema (englisch bzw. französisch):

Kugelarmbruste:

Die Suchbegriffe "Kugelbogen" oder "pellet bow" bringen hunderte Ergebnisse. Man sollte allerdings das Wort "Diablo" im Suchergebniss verbieten, sonst landet man bei tonnenweise "Magic Items"

zurück zu LarpWaffen


MarcoMarkgraf 23.06.2005