Edit Diskussion History Attachments

Darstellung/Alchemie/Effekte/Farbwunder


<<<< zurück zur SiteMap

<<< Verhalten

<< Darstellung

< Alchemie und Magie

< zurück zu LarpAlchemie


Alchemistische Farbspiele

Vorweg: Nicht mit Chemikalien herumhantieren, ohne sich vorher genau über deren Giftigkeit/Gefahren/Entsorgung (!) zu informieren!

Alchemistisches Farbwunder

Das Alchemistische Farbwunder ist ein ganz einfaches Rezept, das viele Leute schon aus dem Chemie-Unterricht an der Schule kennen.

Man braucht:

  • möglichst sauberes Wasser
  • eine saure Lösung (zum Beispiel Wasser mit einem Schuss Zitronensäure)
  • eine basische Lösung (Wasser mit etwas Spülmittel oder Seife drin - achtet darauf, dass auf der Packung nicht "PH-neutral steht"!)
  • Unitest-Lösung (gibt es glaub ich in Apotheken, vielleicht auch beim bekannten Chemielehrer?)

Die Durchführung
Ist natürlich vor Publikum am wirkungsvollsten. Euch selbst sollte stets klar sein, in welchem Gefäß sich welche Lösung befindet. Dann genügen ein paar geschäftige Bewegungen und Fitzeleien, dann gibt man etwas Unitest (nicht zuviel!) in die verschiedenen Flüssigkeiten. Die basische Lösung färbt sich blau, die saure rot und das reine Wasser grün. Daraus kann man als gelehrter Alchemist natürlich so seine Schlüsse ziehen. ;3

Funktionsweise
Unitest hat seinen Namen daher, dass es Flüssigkeiten auf ihren PH-Wert "prüfen" kann. 7 ist neutral und bei diesem Wert färbt sich die Lösung grün, alles darunter ist sauer, was eine rote Färbung verursacht und alles über sieben ist basisch, was das Unitest blau werden lässt. Die genaueren Gründe dafür erfährt man von chemisch versierten Leuten wie Apothekern oder Chemielehrern, ich habs mir seinerzeit nicht gemerkt. °

Nutzen
Das Alchemistische Farbwunder eignet sich hervorragend zum Überprüfen irgendwelcher obskurer Begebenheiten, man kann zum Beispiel vorgeben dass sich Gefahr nähert, sollte das "Wasser" bei der Berührung durch die Unitestlösung rot färben. Dabei ist eine kurze Absprache mit der SL sehr von Nutzen.

Tipps:

  • tut so, als wären alle drei Lösungen reines Wasser
  • gebt dem Unitest einen Namen wie "Warnungstropfen" und füllt ihn vielleicht in ein anderes, ambientiger wirkendes Fläschchen
  • probiert vor den Cons zuhause aus, wieviel Säure/Seife im Wasser sein muss, damit es noch ambientiger aussieht, sich aber trotzdem verfärbt
  • gebt niemandem die eingefärbte Lösung zu trinken!
  • lasst die Lösungen, vor allem das Unitest, niemals unbeaufsichtigt stehen, wenn Kinder in der Nähe sind!
  • vermischt auch mal die saure und die basische Lösung, wenn sie schon eingefärbt sind, vorsichtig miteinander, kippt also die eine Flüssigkeit vorsichtig in die andere - sie müssten sich dann grün färben, was ihr wiederum nach Wunsch und Laune interpretieren könnt
  • haltet das Unitest von euren Klamotten fern, es ist recht anhänglich und färbt sich bei Kontakt mit Wasser nur noch penetranter
  • vermeidet, wenn möglich Leute, die OT Berufszauberer, Chemielehrer oder Ähnliches sind - sie wissen wie die Sache funktioniert, was irgendwie die Luft rauslässt

Wenn man diese Dinge alle beachtet, sollte eigentlich nix schiefgehn. Ich habe auch für die Flüssigkeiten extra nicht ätzende Reagenzien ausgesucht, weiß aber nicht, wie hoch man sie dosieren muss, um eine gute Wirkung zu erzielen. Ob die Unitest-Lösung unbedenklich ist, kann ich auch nicht sagen, aber ich halte mich sicherheitshalber davon fern. Das Rezept habe ich aus dem Chemie-Unterricht. Was haben wir damals gestaunt.

Blaue Flasche

Eine Flasche mit farbloser Lösung, die beim Schütteln blau wird. Nach einer Zeit wirds von alleine wieder farblos. Kann man recht oft wiederholen.

Lösung von Glucose + ["NaOH"] + Methylenblau. Methylenblau wird zu Leukomethylenblau (farblos) reduziert. Durch Eintrag von Luftsauerstoff wird das Leukomethylenblau wieder zu blauem Methylenblau oxidiert.

Der Versuch ist unter dem Namen "blue bottle" beschrieben. Anleitung: siehe F.R.Kreißl, O.Krätz: Feuer, Flamme, Schall und Rauch; Wiley-VCH S 243 ff oder hier.

Blaufärbung mit Jod und Stärke

Man nimmt jeweils eine Lösung von Jod und Stärke in Wasser und schüttet beide zusammen. Dies ergibt eine schöne blaue Färbung und ist auch relativ ungefährlich. Ihr könnt auch Jod in Spiritus ausprobieren oder auch in Reinigungsbenzin. Das ergibt jeweils eine andere Färbung. Jod sollte es in der Apotheke geben.

Farbwechsel mit Rote Bete oder Rotkohl

Rote Bete
Rote-Bete-Saft (enthält Anthocyane) wird im Sauren (Essig) rot, im Alkalischen (Natriumcarbonat) grün. Phenolpftalein ist im Neutralen farblos und wird im Alkalischen rot. Das kann man super als Geheimtinte nutzen. Phenolphtalein gibts in der Apotheke (muss evtl. bestellt werden)

Rotkohl
Rotkohlblätter in einem Reagenzglas aufkochen, ein paar Minuten kochen lassen und abkühlen und den Saft filtrieren. Mit dem roten Saft kann man dann Farben zaubern.

Einfache Dinge, die man zu Hause hat /im Supermarkt bekommt:
Zitronensaft (oder Entkalkerlösung) Haushaltsessig Leitungswasser Kernseife in Spiritus oder Ethanol (F) Kernseife in Wasser Kaisernatron-Lösung (gesättigt mit Bodensatz) Vollwaschmittel-Lösung (gesättigt mit Bodensatz) Sodalösung (gesättigt mit Bodensatz)

Beim Mineralwasser (das am besten in eine flache Schale geben und den Saft dazu) soll es sich innerhalb von ca. 10 Minuten in Richtung Blau färben. Bei alkalischen Lösungen färbt es sich in Richtung Gelb. Andere Erfahrungen: Im Sauren (Zitronensaft, Essig o.ä.) rosa bis tiefrot, im Alkalischen ziemlich grün. Wer ein bisschen mit den Konzentrationen spielt, bekommt auch ein schönes Blau hin.

Ursache ist der Farbstoff Cyndin.

Anwendungsbeispiel
Rotkohl auskochen, den roten (eher blauen/violetten) Sud mit einem Tropfen Zitrone (oder wieder Vitamin C) knallrot färben. Diese Flüssigkeit lässt sich jederzeit durch Zugabe von ausreichend (auch schwacher) Base (Seife z.B. als Flocken - mit dem Kartoffelschäler vom Stück gehobelt - oder als flüssige Lauge) in ein giftiges Grün verwandeln. Im Übrigen kann das durch erneute Übersäuerung (wieder Zitrone z.B.) nochmal rückgängig gemacht werden. Geht eigentlich beliebig oft, lediglich wird die Lösung irgendwann zu dünn sein.

Hier ist ein Link mit Fotos von den Farbnuancen (für Kinder, also ganz genau erklärt).

Varianz
Ich habe den Rotkohl einfach sehr klein geschnitten und in Spiritus eingelegt. Der starke Alkohol löst die Anthocyane aus dem Rotkohl sehr gut. Nach ein, zwei Tagen Einlegen (am besten das Gefäß irgendwie abdecken, die Dämpfe sind nicht ganz so lecker und auf keinen Fall ein Plastikgefäß nehmen: der Alkohol lässt Plastik spröde und brüchig werden) einfach die Rotkohlstückchen herausfiltrieren. Die entstandene Flüssigkeit kann man dann wie oben beschrieben als Indikator für saure und alkalische Flüssigkeiten nehmen. Je nachdem, wieviel Rotkohl man auf wieviel Spiritus nimmt, kann man die gewonnene Indikatorlösung auch gut mit Wasser strecken oder nur kleine Mengen in die Flüssigkeit, die ihr testen wollt, hinzugeben. Insgesamt dürfte der Indikator auch haltbarer sein als die ausgekochte Variante, aber nach dem Experiment darf man das natürlich niemandem mehr zu trinken geben ;o).

Färbung mit Badesprudeltabletten

Ein netter Spaß ist auch das Tinti-Arsenal. Eigentlich geht's hier um Badespaß für die Kleinen. Z.B. gibt's Tabletten, die das Badewasser färben oder das Wasser fängt an zu Knispeln, wie die Brause, die wir allen aus unserer Kindheit her kennen. Die Sachen gibt's z.B. beim DM-Markt. Ich denke, dass diese Sachen doch recht ungefährlich sind, das kleine Kinder auch mal gerne Badewasser in den Mund nehmen oder unbeabsichtigt verschlucken. Die roten Farbtabletten eignen sich auch ganz gut als Kunstblutersatz, wenn man irgend was im Wasser vorhat. Z.B. der gemeuchelte Graf stürzt in den Badezuber o.ä. Beim auflösen der Tablette sieht's dann sogar so aus, als wurde Blut aus einer Wunde kommen. Aber es gibt für die Alchemisten auch schöne blaue, grüne und gelbe Tabletten. Eine Tablette reicht locker für 10 Liter Wasser, um eine wirklich kräftige Färbung zu bekommen.

Färbung mit Powerade

Eine schöne Wirkung erzielt Multivitamin in blauem Powerade - Das wird erst giftgrün und danach hell-brackwasserfarbig ... Und schmeckt auch wirklich nicht mehr - ein klasse Heiltrank!

Natürliche Wasserfärbung

Wenn man (lebensmittelecht) Wasser grün machen willt, kann man auch Gurkenschalen zermalen und mit Wasser auffüllen. Bräunliches Wasser kann man mit Birkenrinde erzeugen, einfach abschälen und einlegen.

Kreidestriche mit Farbwechsel

Kreide mit ["KMnO4"] Lösung getränkt macht (noch feucht) Striche, die zuerst violett sind und dann braun werden. (Und das ist der Nachweis, dass das Objekt besessen, verhext oder was auch immer ist) Achtung, das gezeichnet Objekt könnte Flecken davon tragen.

Achtung! Zur Giftigkeit von Kaliumpermanganat:
Keinesfalls die Chemikalien oder Reste davon ohne gründliche Information über deren Giftigkeit in den Abfall werfen oder die Gefäße im nächsten Bach ausspülen! Bei Kaliumpermanganat ist die LD50 mit 1090mg/kg zwar nicht so hoch (subjektive Einschätzung, ich arbeite mit wesentlich gefährlicheren Chemikalien), aber die LC50 (Fischtoxizität) beträgt nur 0,63-3,mg/l.

LC50: Letalkonzentration in Wasser, Boden oder Luft, bei der 50% der Versuchsorganismen innerhalb eines bestimmten Beobachtungszeitraumes sterben. LD50: Letale (tödliche) Dosis, bei der 50% aller Versuchstiere, denen eine bestimmte Giftmenge verabreicht wurde, sterben.

Buntes Trinkwasser

Ganz einfach Wasser mit ein wenig Lebensmittelfarbe (zum Beispiel den Tuben zum Kekse-verzieren) mischen, fertig! Besonders in blau und grün sieht das echt klasse aus! Und trinkbar ist das ganze auch noch. Für die Süßen unter uns: das ganze geht z.B. auch mit Zitronenlimonade! Wieviel Farbe ihr braucht am besten vorher testen! Man muss außerdem eine Weile umrühren, bis sich die Farbe vollständig im Wasser gelöst hat!

  • Lebensmittelfarbe in Pulverform ist für die meisten Alchimieanwendungen brauchbarer als Zuckerfarbe aus der Tube. Nicht nur weil sie sich in ambientigere Gefäße als bunte Tuben umfüllen lässt. -- MelaEckenfels, 07.09.2006

    • Wer es sich ganz einfach machen will um an buntes Trinkwasser zu kommen, kann ja einfach einen Tee kochen und das ganze Abkühlen lassen. Mit Tee bekommt man super Farben hin die noch natürlich aussehen und es ist genießbar. Anschließend das ganze umfüllen und fertig. 3.8.2010