Edit Diskussion History Attachments

Charaktertipps/Oger

Darstellung

Wer einen Oger im LARP darstellen will, sollte sich einer Gruppe anschließen, da einzelne Oger eher nicht zu einem Haufen, zufällig anwesender, Abenteurer passen.

Intelligenz und Weisheit

Da Oger nicht gerade intelligent und recht stark von Hunger und Angst beherrscht werden, sollte man folgende Tipps beherzigen:

  • Oger haben Angst vor Feuer.
  • Oger sind zu dumm, um zu begreifen, dass man rumliegendes Essen nicht einfach so aufessen darf - sie kennen keine Gesetze (dafür haben sie ja die fette Keule oder den Baumstamm ;))
  • Oger sind verfressen - sie fressen alles, was sie als Futter erkennen und leicht zu bekommen ist (auch Menschen, wenn sie nicht in der Überzahl (also weniger als viele) sind.
  • Oger empfinden auch Schmerzen - sie fallen aber durch Schmerz auch sehr leicht in eine Berserkerwut.
  • Oger sind schwerfällig und unkoordiniert - sie kennen keine Kampftaktik und intrigieren nicht.
  • Oger sind wie Zwiebeln: sie haben Schichten.

Ausrüstung

Oger tragen nur das mit sich herum, was ihnen offensichtlich nützlich ist - sie sind keine Kender. Allerdings kann ein Oger auch zum Knochensammler werden oder sonstwie unnützes Zeug mit sich rumschleppen, das er aber als wertvoll ansieht (aus welchem Grund auch immer).

  • Lendenschurz
  • Baumstamm oder grobe und große Keule (oder was der Oger sonst so Schweres und Stumpfes gefunden hat)
  • Eventuell Knochen oder Trophäe

Kostüm

Wer zu groß für einen Ork und zu fett für einen Elfen ist, der kann einen Oger auch ohne großen Aufwand darstellen. Wer die Kriterien nicht ganz so gut erfüllt, sollte sich mit Ogerhorn, Ogerhauern, Schulterpads oder einem Vollanzug behelfen - genauso wichtig aber ist das Spiel (man sollte den Oger sofort an seiner Dummheit und Primitivität erkennen können).

Optionale Kostümteile:

  • Ogerhauer
  • Ogerhorn
  • Ockerfarbene Körperschminke
  • Körperfarbener Ogeranzug, der einen dicker, kräftiger und größer aussehen lässt.

Charaktervorschläge

Falls nun doch jemand einen Oger spielen will, folgen ein paar Vorschläge.

Kriegersklave

Von Magie unter den Befehl eines Magiers gezwungen, gehorcht der Oger den Befehlen seines Meisters wortgenau, bis ihn seine niedere und von der Magie zusätzlich geschwächte Intelligenz sie vergessen lässt. Unbeaufsichtigt ist dieser Oger nicht von einem besonders dummen Exemplar seines Volkes zu unterscheiden, ist bösartiger oder lethargisch.

Angefüttertes Nutztier

Mit gebratenem Fleisch und Wärme belohnt und langsam an Feuer und Arbeit gewöhnt, wurden diesem Oger von seinem Herren, dem er nur aus Bequemlichkeit gehorcht (und weil er durch ihn einen warmen Schlafplatz hat), einige einfache Tätigkeiten beigebracht. Da der Oger sehr stark ist, ist es ihm keine Mühe, auf Wanderschaft den Wagen des Herren zu ziehen oder für ihn Bäume "umzustoßen" (was jungen Ogern auch Spaß machen kann).

Ogerschamane

Dieser Oger wurde von seiner Gottheit oder seinem Totem dazu berufen, ihm zu dienen - er erhofft sich von seiner Dienerschaft oder seinen Opfern Glück auf Futter- oder Partnersuche oder Schutz vor etwas, wovor er Angst hat (Blitze, Feuer, Mäuse? (*g*) ). Aber Oger können auch einfach nur einen Stein, einen Knochen oder ihr eigenes Horn anbeten - Oger können sehr abergläubisch sein.


Zurück zu CharakterTipps