Edit Diskussion History Attachments

Charaktertipps/Handwerker/Diskussion

Ich halte den Absatz ueber Gesellen fuer deutlich zu kurz und ich glaube auch, dass er nicht ganz richtig ist (da ich aber kein Experte in mittelalterlichem Staende und Handelsrecht binn will ich es nicht aendern). Der Artikel liesst sich so, als ob man quasie automatisch zum Meister wird. Soweit ich aber weiss waren die meisten normalen Handwerker aber ihr Leben lang Gesellen. Fuers LARP halte ich die Walz fuer ein sehr interresantes Charakter Konzept. Ein Meister der in der Zunft organiesiert ist hat kaum einen Grund seine Stadt zu verlassen. Ein Geselle auf der Walz hat immer einen Grund gerade an einem fast beliebigen Ort zu sein. Ausserdem gilt er soweit ich weiss als freier Mann, so dass er sich zumindest frei bewegen kann. (zumindest fuer Fantasy zwecke ist es auch kein Thema, das er Bewafnet ist, da er sich ja auf Reisen zur Wehr setzen muss). -- oct-28-2007--ChristianK

Auf heute übertragen ist das ja auch nicht so: Nicht jeder wird Meister (ein dem (Fach?) Abitur gleichgestelle Qualifikation, wenn ich mich nicht irre), die auch recht teuer zu erwerben ist. Fürs Fantasy-LARP würde ich davon ausgehen, dass man irgendwie in irgendeinem Spiel mal zum Meister werden muss, einfach weil so ein Werdegang schicker ist. Sollte das mal nicht möglich sein (man spielt den einzigen Schuhflicker der Welt), dann ist's sicher kein Beinbruch, wenn der Charakter nach vielen Spielen einfach mal als Meister auftritt. FelixS

Ich wollte mit dem Kommentar nicht aussagen, das man nicht Meister werden duerfe, sondern das der Geselle sowas wie der Regelabschluss war und nicht nur eine Durchgangsstation. Es ist Vergleichbar mit dem nun eingefuehrtem Batcheler (was ja auch Geselle heisst) als Hochschulabschluss. In den USA geht man nach dem Collage erst mal arbeiten und wenn man sich dann fuer hoeheres berufen fuehlt macht man einen Master oder ein PHD. Gerade das Meister werden halte ich fuers LARP zwar fuer ein schoenes ziel, aber ich finde es sollte soetwas wie eine Lebensaufgabe des Charakters sein Meister zu werden und seine Lehrlinge und Gesellen um sich zu haben, denn das Tagesgeschaeft erledigen die dann. -- oct-29-2007 --ChristianK