Edit Diskussion History Attachments

AlternativePhysik

Physik

Physik ist die Lehre von den Gesetzen der Natur. Sie beschreibt was um uns herum passiert. Im Larp gelten nicht die normalen Naturgesetze. Als Spieler wissen wir, das sich die Larp Welt aus Physik, einem Regelwerk und einer Menge Interpretation von Handlungen die wir in unserer Phantasie ergänzen zusammensetzt. Charakterwissen beinhaltet aber nicht unser modernes Weltbild. Deshalb sollte man sich Gedanken zum Weltbild eines Charakters machen, der in einer Zeit lebt in der es zwar Magier und Götter gibt aber nur wenig Medien und Schulbildung. Egal ob man hinnimmt was man sieht, oder sich aktiv die Frage nach dem Warum stellt, versucht man Ereignisse zu verstehen. Der Unterschied liegt darin, wie tief man nachforschen will oder kann. Man versucht ein zugrunde liegendes Prinzip zu erkennen.

Fragen

  • Warum fallen Dinge runter?
  • Warum fliegen andere Dinge?
  • Was sind Sterne?
  • Wie sieht unsere Welt von außen aus?
  • Wie ist unsere Welt entstanden?
  • Warum bewegen wir uns?
  • Können wir Dinge überhaupt erkennen?

Beispiele

Um eine Vorstellung vom Weltbild seines Charakters zu haben kann man durchspielen, wie der Charakter auf die Frage warum die Welt ist, wie sie eben ist antworten würde. Ein monotheistischer Priester würde als Prinzip die Göttliche Ordnung vermuten, während ein Polytheist in der Natur eher ein Machtringen der Götter sieht. Diese Beispiele sind weder absolut noch vollständig. Sie sollen nur Denkanstöße geben.

  • Beispiel: Göttliche Ordnung

Gott hat die Welt geschaffen, und die Ordnung festgelegt. Es gibt höhere und niedrige Dinge, mit Gott an der Spitze. Feuer ist das Göttlichste Element und fliegt deshalb nach oben. Dinge wie Steine und Menschen sind an den Boden gebunden, weil sie nicht würdig sind Gott nahe zu sein.

  • Beispiel: Willen

Jeder will etwas. Die Erde will alles behalten und zieht es an. In einem Kampf gewinnt der der mehr gewinnen will. Mehr Leute wollen auch mehr gewinnen. Ist man nicht fest entschlossen ist der Wille geschwächt. Der Magier will das sich die Luft entzündet mehr, als sie sich wehren kann und wirft einen Feuerball. Der Lehrling kann seinen Willen nur seinem Finger aufzwingen, dass er sich entzünde, nicht aber der Luft. Je öfter man versucht seinen Willen durchzusetzten, desto mehr wird sich dagegen gewehrt. Das führt zur Erschöpfung. Steine wollen sich nicht wegbewegen, Luft sich nicht greifen lassen, Krieger wollen gewinnen u.s.w.

  • Beispiel: Kraft

Dinge bewegen sich nur, wenn sie eine Kraft erfahren. Da ein Stein aber noch fliegt, wenn man ihn loslässt, muss er eine innere Kraft besitzen. Diese Erschöpft sich aber nach kurzer Zeit, und der Stein fällt zu Boden.

  • Beispiel: Modern

Alles was passiert, passiert auf Grund elementarer Gesetzte. Weitere Gesetzte kommen durch die Rekombination der Gesetze in anderen Skalen. Gesetze sind universal, und man kann sich ihnen nicht entziehen. Es gibt Erhaltungsgrößen deren Verteilung durch die Gesetze bestimmt wird. Ein Gesetz beschreibt die Wechselwirkung zweier Dinge. Die Wechselwirkung überträgt Erhaltungsgrößen, wie Energie, Ladung oder Flavour.

Versucht einfach mal die Dinge die ihr seht zu erklären. Einfach rumspinnen. Das macht schließlich einen Wissenschaftler aus.


Ob das Thema Sinn machen wird ist abzuwarten, aber ich halte es für eine GuteIdee. Da ich jedoch keine langjährige Rollenspielerfahrung habe, kann ich nicht sagen inwiefern meine Spinnerei larptauglich ist. Ich binde sie jetzt einfach mal ein, in der Hoffnung, dass sie dann besser editiert wird. -- Cyriax

BitteErgänzen


Siehe auch: Physik, Magie und Logik, Science Fiction und Logik

Zurück zu Larp Wissenschaft