Edit Diskussion History Attachments

Selbermachen/Siegel/DirectTonerTransfer

Direct Toner Transfer

  • Nun geht es darum, das was wir auf dem PC haben irgendwie auf das Kupfer zu bekommen. Die Technik nennt sich direct toner transfer, und wird im allgemeinen benutzt um preiswert ohne lange Belichtung Platinen zu ätzen. das ganze ist eine Übungssache, und wie so oft im Leben, gibt es verschiedene Möglichkeiten um zum Ziel zu kommen. Prinzipiell ist Toner zu etwa 50% Kunststoff, der bei ca. 200° in Papier eingebrannt wird. Bleibt man etwas unter der Temperatur, wird der Toner zäh bzw. klebrig. Dies nutzen alle Methoden aus. Ob die Hitze von einem Laminiergerät kommt oder von einem Bügeleisen ist egal. Bügeleisen ist imho schwehrer zu reproduzieren, aber Übung macht bekanntlich den Meister. Ich verwende lieber einen ordentlichen Laminierer (der 2 Heitzungen hat und auch 1,5mm Platten verarbeitet...) Je mehr Toner, desto besser. HP-Laserdruckerbesitzer können die Tonerdichte erhöhen, das verbessert das Ergebnis. Auch die billigen Samsung Laserdrucker bringen ziemlich viel Toner aufs Papier. Aber es gilt, ausprobieren. Wenn ihr direct toner transfer im Internet googelt, denkt dran das die Leute als Träger meistens Platinen nehmen. Die bestehen nur aus einer dünnen Kupferschicht und sonst aus irgendwas Kunststoffartigem. Ihr habt ne Kupferplatte massiv! Kupfer ist ein sehr guter Wärmeleiter, dementsprechend braucht ihr bedeutend länger um eure Kupferplatte auf die nötige Temperatur zu bringen!

Vorbereitung (egal für was ihr euch entscheidet

  • die Kupferplatte muss fettfrei sein => Aceton

  • sauber auch => Edelstahlwolle geht sehr gut

  • nicht mehr mit den Fingern reintapsen
  • wenn der Transfer schief gegangen ist, mit Aceton den Toner wieder runterschrubben

Methode 1: Decal Papier

  • Decal Papier bekommt man beim Druckeronkel (google...) Es besteht im wesentliche aus einem Papierträger, und einer Beschichtung die sich im Wasser komplett auflöst.
  • Decal Papier bedrucken
  • mit der bedruckten Seite auf die vorbereitete Kupferplatte legen
  • 6 mal ordentlic heiß laminieren
    • Achtung, ab dem 2ten Durchlauf kann man sich die Finger verbrennen
  • dann ins Wasser legen und warten. NICHT rumziehen!
  • wenn das Trägerpapier nach oben wegschwimmt, sollte es komplett leer sein
  • ist Toner drangeblieben, habt ihr nicht heiß genung und mit genügend Druck gearbeitet

Methode 2: Conrad Katalog, Glossy Papier

  • Die Idee ist, das Glossy Papier den Toner nicht gut aufsaugen kann, und er sich deshalb davon unter Druck mit Hitze leicht wieder lösen kann Die Vorgehensweise ist wie oben oft gibt es Leute die das mit nem Bügeleisen ausprobieren; das geht auch braucht halt Erfahrung; Der Erfolg liegt in der Hitze und dem Druck

Mehtode 3: Kopierfolie

  • wie oben, nur mit einer Kopierfolie (Lasergeeignet!) als Träger

zurück zur Übersicht