Edit Diskussion History Attachments

PanFlöte

Panflöte

Grundsätzliches

Panflöten sind sehr einfache Flöten, die seit Jahrtausenden gespielt werden und sich in vielen Kulturen unabhängig voneinander entwickelt haben. Sie bestehen aus einer Reihe verschieden großer Röhren (meist aus Schilf oder Holz, aber z.B. auch aus Glas oder Kunststoff), von denen jede zum Erzeugen eines einzelnen Tones dient.

Die Röhren werden in einer ähnlichen Weise angeblasen wie eine Querflöte, die bloße Tonerzeugung erfordert also schon Übung, anders als bei Blockflöten. Grifflöcher gibt es keine, für jeden Ton wird ein anderes Röhrchen angespielt, was die melodische Beweglichkeit ein wenig einschränkt. Der direkte Ansatz mit den Lippen ermöglicht aber, wie bei der Querflöte, den Ton zu beeinflussen; man kann laut und leise spielen und z.B. auch eher hauchig mit viel Luftgeräuschen oder mit einem klareren Ton.

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/96/Panflute1.jpg

Viele Panflötenarten haben einen kleinen Tonvorrat . Bei der rumänischen Nai dagegen, worauf die meisten hiesigen Panflöten basieren, sind die Röhrchen in einer kompletten Durtonleiter (3-4 Oktaven) angeordnet, wodurch man einen großen Teil der europäischen Musik und besonders der Folkmusik spielen kann.Halbtöne sind dabei nicht prinzipiell unmöglich; es gibt eine bestimmte Technik, wobei das Instrument gekippt wird, um den Ton eines Röhrchens um einen halben Tön abzusenken. Obwohl es also möglich ist Halbtöne zu spielen, würde niemand etwa auf einer C-Panflöte Fis-Dur spielen wollen; diese Technik wird eher für einzelne Töne eingesetzt.

Panflöten werden, schon weil sie so selten sind, oft allein als Melodieinstrument gespielt. Zusammenspiel mit allen nicht zu lauten Instrumenten ist aber möglich.

Zu welchem Charakter passen sie?

Die Panflöte wird, natürlich, mit Pan assoziiert, der laut griechischer Mythologie das Instrument aus dem Schilfrohr angefertigt hat, in das die fliehende Nymphe Syrinx zum Schutz verwandelt wurde. Wer also Pan oder einen Faun, eventuell auch Satyr oder dergleichen antike Gestalt darstellen möchte, gewinnt zweifellos wenn er Panflöte spielen kann. Die zweite Verknüpfung besteht zu Hirten. Bei Spielleuten würde eine solche Flöte wohl eher für Befremden sorgen.

verschiedene Bauweisen

Um die Panflöte als vollwertiges Instrument zu lernen greift man am besten zur Nai. Es gibt verschiedene Stimmlagen, wobei Alt (g1-g4) , Tenor (c1-c4) und Bass (g-g3) mit jeweils 22 Rohren wohl die gängigsten sind. Daneben gibt es auch Instrumente mit mehr Rohren, die entsprechend auch mehrere dieser Stimmlagen umfassen können. Es wird teilweise geraten, nicht unbedingt mit Alt anzufangen, da größere Rohre etwas leichter anzublasen sind.

Einfachere Panflöten aus Bambus und mit weniger Rohren könnten unter Umständen passender aussehen, es ist allerdeings recht schwierig etwas über das Spiel auf anderen Panflötenarten herauszufinden.

Schwierigkeitsgrad

Dass ein spezieller Ansatz gelernt werden muss stellt eine Schwierigkeit für jeden Einsteiger dar. Die verschiedenen Rohre vom kleinsten bis zum größten im schnellen Wechsel spielen zu können erschwert die Sache außerdem. Eine längere Lehrzeit und später regelmäßiges Spielen, um am Ball zu bleiben, sind nötig. Leider sind Lehrer wie so oft dünn gesät.

Vor- und Nachteile

Vorteile:

  • sehr vorteilhaft für die Darstellung von Pan/Faunen/Hirten
  • ausdrucksstark

Nachteile:

  • nicht leicht zu spielen

Wartung, Pflege

Ähnlich wie Blockflöten können nicht imprägnierte Instrumente aus Holz gelegentlich geölt werden müssen. Das Stimmen von Panflöten erfolgt mithilfe von speziellen Stimmstäbchen, mit denen Wachs auf den Boden der gedackten Röhren aufgetragen wird, um den Ton höher zu stimmen.


Autoren: -- 95.90.182.126 2013-07-24 09:09:21