Edit Diskussion History Attachments

NSCMotivation

Wie motiviere ich meine NSCs?

Wie bekomme ich NSC auf meinen Con?

Das ist ausführlich unter NSCAcquirieren beschrieben.

Was mache ich mit denen auf meinem Con?

Möglichst viel. Die meisten NSC gehen auf einen Con, weil sie beschäftigt werden wollen und nicht, weil sie Gewandungsgrillen betreiben wollen. Sie haben auch oft ihren eigenen Charakter in Gewandung und Ausrüstung nicht dabei und können darauf nicht ausweichen. Grundsätzlich gilt: Je mehr sie zu tun kriegen, desto besser. Es gibt aber ein paar Punkte zu beachten:

Zeitpunkt des Einsatzes

Das hängt sehr von den anwesenden NSCs ab. Es gibt NSCs, die sind nachtaktiv, machen gerne Angriffe um vier Uhr nachts, sind aber vor Mittag nicht anzusprechen. Daneben gibt es noch die Variante, die um Mitternacht Schluss macht, aber bereits um acht Uhr Morgens für alle Schandtaten bereit ist. Versuche solche grundlegenden Sachen früh herauszufinden, damit du zu allen Zeitpunkten NSC-Einsatzmöglichkeiten im Plot vorgesehen hast. Versuche nicht, einen NSC, der dir sagt, dass er müde ist, zu mehr Aktionen zu bringen, denn müde NSCs verlieren viel schneller Motivation!

Art des Einsatzes

Einige Orgas fragen auf den NSC-Bögen, was ihre NSCs bevorzugt für Rollen wollen. Das ist eine sehr gute Idee. Eventuell hast du ein paar kampfgeile NSC, die nur Bewegung wollen, denen solltest du dann nicht gerade den Diplomaten geben. Mit Sicherheit wirst du ein paar NSC haben, die nicht kämpfen können oder wollen, auch die sollten eine Rolle haben! Wenn du vorher weißt, dass du NSCs haben wirst, die Schminke und/oder Masken nicht mögen oder gar dagegen allergisch sind, dann ist wieder eine Ersatzrolle erforderlich.

Alternativ kannst du natürlich NSC, die nicht deinen Anforderungen entsprechen, eine Absage schicken, das ist allerdings oft nicht möglich.

Häufigkeit bestimmer (gleichartiger) Einsätze

Sogar der passionierteste Magier- oder Krieger-NSC will irgendwann nicht mehr. Sei es, weil er genug auf die Nase bekommen hat, weil er mal ne Auszeit will oder weil er mal was anderes probieren möchte. Lass ihn. Denn Abwechslung ist für genug NSC das Salz in der Suppe. Achte zwar ein bisschen darauf, was er spielen kann, aber versuch ihm soviele Freiheiten wie möglich zu geben. Wenn es natürlich gar nicht geht, z.B. aufgrund eines bestimmten Szenarios, versuche es ihnen zu erklären. Aber eigentlich sollte es fast immer möglich sein.

  • Beispiel: Auf dem Engonien 1 gab es nachts NUR Untote. Dorfbevölkerung war nicht da, Nekromanten waren zwei Festrollen. Dafür gab es den typischen Zombie als hauptsächliche Rolle für die NSC. Falls es damit den NSC zu dumm wurde, konnten sie noch Geister, die sehr schnell und nur durch magische Waffen zu verletzen waren, oder Todesritter, die mit Rüstung auftraten, spielen. Zwar waren letztere Rollen selten, aber eine kurze Abwechslung alleine macht schon viel aus.

Sinn der Einsätze

NSCs kann man kaum schneller demotivieren, als wenn sie denken, ihr Einsatz hätte ja gar keinen Sinn. Daher ist es wichtig, jeden Einsatz zu motivieren, sei es durch eine gute Ansprache oder eine einsichtige Begründung. Dazu aber später mehr.

Was sollte ich tun?

Plot so früh wie möglich herumschicken

Vielfach wird der Fehler begangen, den Plot erst eine Woche oder gar einen Tag vor dem Con an die NSCs zu schicken, obwohl er schon Monate feststeht. Dazu gibt es eigentlich keinen Grund - wer den Plot erst kurz vor dem Con lesen möchte, kann das ja tun. Manche Leute brauchen aber eine Weile, um sich die oft komplexe Handlung halbwegs zu merken, sie möchten sich vielleicht geistig schon mal auf ihre Rollen vorbereiten oder sind gar bereit, extra für ihre Rolle noch ein paar Kleidungsstücke oder Accessoires zu besorgen oder herzustellen. Der Plot muss ja auch noch gar nicht den letzten Feinschliff erhalten haben, um verteilt zu werden, größere und kleinere Änderungen können später nachgereicht werden. Sehr hilfreich ist es auch, die vorgesehenen Rollen mit Namen aufzulisten, sofern diese bereits feststehen, und den NSCs mitzuteilen, welche Art Kleidung, Waffen, Accessoires mitgebracht werden sollten und was zur Verfügung steht - wer viele verschiedene Ausrüstungsteile hat, möchte bestimmt nicht alles auf Verdacht mitnehmen, nur um hinterher nur ein Viertel davon gebrauchen zu können.

Möglichkeiten zum Posen bieten

Auch NSCs sind eitel, stehen gerne im Mittelpunkt und sehen gerne gut aus. Entsprechend motivierend ist es, wenn die NSCs auch mal "ihren" Moment bekommen. Das muss nicht der fette Einzelauftritt im Mega-Kostüm sein (das ist schlicht nicht für alle drin - auch wenn der sicherlich nicht schadet). Aber beispielsweise ein schön inszenierter Aufmarsch, am besten in stimmiger Gewandung oder Maske, von dem die NSCs eben hinterher sagen können "Das machte was her."

Spielzeug anschaffen

Gerade für Anfänger oder andere NSCs ohne viel Ausrüstung ist zusätzliches Spielzeug einfach immer ein Anreiz. Neue Waffen ausprobieren? Gerne. Vielleicht sogar Belagerungsgerät? Immer. Mal Rüstung tragen? Super. Passende Kostüme und Masken? Posen ist alles!

Das Ganze dann am Besten schon im Flyer erwähnen. Selbst wenn es mit dem Rüberbringen des eigentlichen Con-Konzepts nicht klappt: Ein 08/15-Con mit cooler Ausrüstung ist dann immer noch besser als ein 08/15-Con ohne.

Klotzen, nicht Kleckern

Wenn möglich die NSCs beieinander halten und als Gruppe einsetzen. Auf den meisten Cons sind die NSCs den Spielern zahlenmäßig meist sowieso klar unterlegen sein, und selbst wenn sich das Spielerlager aufteilt werden die NSCs selten eine Überzahl erreichen. Wenn jetzt die SL auch noch das NSC-Lager zerfasern läßt oder gar unnötig aufteilt (etwa wegen schlechter Planung bzw. Absprache der Essens- und Plotzeiten), dann verzettelt sich das NSC-Lager in kleine Gruppen, die eben keine Bedrohung mehr darstellen, sondern nur noch Beute für kampflustige Spieler sind.

  • Beispiel: 20 NSCs. Davon grillen zehn, und zehn versuchen sich mit den Spielern zu prügeln, was aber aufgrund der deutlichen Unterzahl nicht viel bewirkt. Anschliessend werden die Rollen getauscht, mit dem gleichem Ergebnis. Besser wäre es, wenn erst alle 20 NSCs gemeinsam essen (mehr Stimmung), und dann als große Gruppe den Spielern etwas entgegensetzen können (noch mehr Stimmung.)

Ähnliches wie für die Essens- und Plotzeiten gilt auch für die Aufsteh- und Schlafenszeiten: Je stärker sich auch hier das NSC-Lager in Grüppchen verzettelt, desto mehr leidet darunter die gemeinsame Schlagkraft, und damit der Spielspass.

  • Beispiel: Wenn zwischen den Früh- und den Spätaufstehern drei Stunden Unterschied liegen, dann gehen dadurch etwa sechs Stunden an gemeinsamer Spielzeit verloren. (Drei am morgen ohne die Langschläfer, plus drei nachts ohne die Frühaufsteher)

Übersicht über die NSCs behalten

Eine SL, die wirklich den Überblick über ihre NSCs hat, fördert die Motivation sehr.

  • Es verhindert, dass einzelne NSCs bei Aktionen vergessen oder übersehen werden. (Indem etwa alle NSCs zu einer Aktion geschickt werden, und nicht nur die, die gerade am Grillfeuer sichtbar sind.)
  • Kritik kann zielgerichtet an einzelne NSCs weitergeleitet werden (“Du und Du, ihr solltet besser auf eure Schlaghärte achten”), anstatt abgeschwächt ans ganze NSC-Lager gerichtet zu werden. (“Die Spieler haben sich beschwert, dass manche NSCs zu feste zuschlagen würden.”) Letzteres wird schnell als Rundumschlag der Spieler angesehen, der nicht wirklich weiterhilft. (In die andere Richtung dürfte das gleiche gelten.)

Warnzeichen beachten

Bevor die Stimmung den Nullpunkt erreicht gibt es meist Hinweise, dass etwas schiefläuft. Rechtzeitiges Gegensteuern kann dann einiges an Frust sparen.

Die Orga braucht NSCs für einen Plotabschnitt, aber diese können sich nicht dazu aufraffen
  • Die Motivation ist im Keller, und das Gespräch untereinander ist schlicht interessanter.
  • Die NSCs sind körperlich k.o. und brauchen eine Pause.
  • Die Planung ist schiefgelaufen, und die NSCs wollen endlich essen/schlafen/trocknen/auftauen.

Die NSCs fangen an im Spielerlager Sachen zu Dieben
  • Die NSCs langweilen sich. (Meist weil entweder nichts los ist, oder weil sie nutzlose Selbstmord-Angriffe satt habe.)

Magie-Briefing

Nur ein Detail: Eine Übersicht über die zugelassenen Zauber wäre schön. Nicht jeder NSCs interessiert sich für Magie, Anfänger kennen sich damit erst recht nicht aus. Dazu kommt, dass die SL häufig selbst nicht zu wissen scheint, welche Zauber eigentlich alle zugelassen sind.

Was sollte ich vermeiden?

Chancenlose NSC

Versuche, die NSCs so agieren zu lassen, dass ihre Aktionen, ob Angriffe, Verhandlungen oder Einschleichversuche, eine Chance haben. Nichts ist frustrierender, als zum zehnten Mal von der SL über den gut befestigten Hauptweg geschickt zu werden. Oder immer wieder mit unmöglichen Verhandlungsangeboten ins Spielerlager gesandt zu werden, nur damit die Spieler einen auslachen. Ein NSC agiert wesentlich motivierter und damit besser, wenn er merkt, dass er etwas bewirkt. Dies kann auch ein scheinbarer Gewinn sein, es muss nichts sein, was wirklich den Sieg bringt. Wenn ihr sehr viele Schlachten habt, in denen die SCs einfach besser sind, dann versucht, einzelne Aktionen hervorzuheben, um damit die NSCs wieder aufzupäppeln.

NSCs nicht beachten

Achtet auf eure NSCs! Es gibt eigentlich keine wichtigere Ressource auf dem Con. Wenn die NSCs offensichtlich lustlos vor dem Zelt hängen, dann sollte man sich zu ihnen setzen und mit ihnen reden. Oft bringt alleine die Tatsache, dass sie sich ihr Leid von der Seele reden können, eine ganze Menge. Natürlich solltet ihr in dringenden Fällen mehr tun, als nur zuhören, aber am Wichtigsten ist halt, überhaupt erstmal als Ansprechpartner bereit zu stehen. Auch Plot-Ideen eurer NSC solltet ihr nicht einfach abbügeln, sondern euch anhören. Selbst wenn ihr die Idee für totalen Mist haltet, so erklärt dem NSC, warum das gerade nicht geht. Im besten Fall ist es eine Idee, auf die ihr gar nicht gekommen seid, die aber trotzdem super in den Plot passt. In den meisten Fällen kann man Anregungen daraus übernehmen.

Sahnestücke für die SL reservieren

Ja, manchmal ist es nötig, dass ein NSC den Landeshintergrund perfekt beherrscht und das ist oft nur bei den SLs gegeben. Aber das sollte euch nicht davon abhalten, auch mal tolle, posige Rollen abzugeben. Denn wenn die NSCs immer nur die kleinen Wachen spielen dürfen und nie was Besonderes, kann das auch zu Ärger führen. Wenn es sich nicht anders vermeiden lässt, dann lasst doch mal eure Leibwachen sich mit dem impertinenten Spieler beschäftigen! Im schlimmsten Fall könnt ihr ja immer noch eingreifen, denn es sind ja "nur" Wächter. Was in diesem Zusammenhang eine gute Idee ist: Lasst eure NSC einen Anführer selber bestimmen. Denn diesem Anführer folgen sie oft lieber als einem von der SL vorgesetzten. Das letzte Wort habt ihr natürlich immer noch.

Uneinigkeit und Frust im Spielerlager

Es ist einfach schön, wenn das Spielerlager an einem Strang zieht. Und entsprechend hässlich wird es, wenn es im Spielerlager kriselt. Denn je weniger das Spielerlager sich einig ist, desto zäher kommt der Plot voran, und umso weniger Action gibt es meist für die NSCs.

Dazu kommt eine geringere Toleranzschwelle für Fehler auf NSC-Seite (was zu noch mieserer Stimmung und gegenseitigem Hochschaukeln führen kann), und meist ein härterer und unsauberer Kampfstil.

Jetzt sind die Möglichkeiten der SL auch nicht allumfassend, aber etwa mit einer abgestimmten Spielerauswahl liessen sich da manche Konflikte vermeiden.

Falsche Versprechungen

Wer seinen NSC Vollverpflegung, Hütten und selbstbestimmtes Spiel verspricht, soll sich nicht wundern, wenn sie bei Süppchen abends und einem Brötchen morgens, Mannschaftszelten und Railroading-Plot rebellieren. Selbst wenn ihr denkt, ein bisschen Flunkern lockt euch NSC an, so ist ein lustloser NSC genauso schlimm wie ein nicht vorhandener NSC. Eigentlich sogar schlimmer, denn das Süppchen müsst ihr ja in jedem Fall bezahlen und wer weiß, was sonst noch passiert ...

Methoden für den Motivations-Gau

Was tut man denn, wenn aufgrund irgendwelcher Sachen die Motivation plötzlich absinkt? Wenn die NSC anfangen, reihenweise auszufallen? Wenn sie die SL mit faulem Obst empfangen, sobald diese die NSC-Runde betreten? Es gibt verschiedene Gründe und daher verschiedene Lösungen:

SL-Verschulden

Das wahrscheinlich am schwersten zu klärende Problem. Ist die SL schuld, dann ist oft der obige Abschnitt missachtet worden. Sammelt euch die NSC zusammen und versucht ihnen eure Lage zu erklären. Oft genug sorgt das für Verständnis. Wenn der Fehler eindeutig bei euch liegt, dann versucht euch nicht rauszureden, denn das merken die meisten NSC sofort. Seid ehrlich und offen, bietet eine Entschuldigung an und eventuell ein gemeinsames Brainstorming, um die Lage zu klären.

Wetterumschwung

Das Radio hat strahlenden Sonnenschein angekündigt und der Zeltplatz ist ja auch schauersicher ... Und dann ist der Zeltplatz dank Waldarbeiten aufgerissen und es bricht die Sintflut über euch herein. Da ist guter Rat teuer. Eigentlich solltet ihr in diesem Fall ja in derselben Lage sein, weswegen euch die NSC nicht so den Vorwurf machen. Trotzdem geht das natürlich auf die Moral. Sehr von Vorteil ist hier eine Möglichkeit, irgendeinen warmen, trockenen Raum bereitzustellen und die NSCs so oft wie möglich in diesen Raum zu holen. Als gute Lösung haben sich auf einem Zeltcon ein SG20-Zelt und eine Gasheizung bewährt.

Falls es in die andere Richtung geht, also auf einmal die Sonne brennt und die Rüstungsträger (zu Recht!) jammern, dann haltet Wasser in ausreichenden Mengen bereit. Auch gut sind dann spontane Plotänderungen, um Aktionen aus der Siestazeit heraus in den frühen Morgen oder späten Nachmittag zu verlegen!

Was gar nicht geht, ist den NSC einen vorzuleben. Nach Hause (weil man so nah wohnt) zu fahren und dort warm zu duschen, während die NSC keine Dusche haben und sich eine Schlammschlacht nach der anderen liefern müssen, ist schlechter Stil. Das aber den NSCs unter die Nase zu reiben ist absolut unmöglich!

Spielerprobleme

Wie oft hört man als SL "XYZ hat zu fest geschlagen", "ABC fällt ja gar nicht um" oder Varianten dieser Aussagen? Oft sind das nur einseitige Sichtweisen, aber manchmal ist das ein echtes Problem. Hier hilft bereits zu sagen, "Den guck ich mir mal an" o.ä. Möglich ist in besonderen Fällen auch ein moderiertes Gespräch zwischen den Beteiligten, aber nur wenn ihr deeskalieren könnt! In absoluten Extremfällen wirkt ein "Wort zum Sonntag" auch Wunder für die NSC-Moral. Beispiel:

  • Auf dem Engonien 3 gab es einen Slow-Motion-Kampf zwischen NSC und SC. Danach unterbrach eine Haupt-SL das Spiel und kommentierte laut, deutlich und offensichtlich ungehalten die Tatsache, dass bei nahezu gleicher Anzahl, gut gerüsteten und gut kämpfenden NSC nur ein Spieler von zwanzig zu Boden gegangen war. Jede Beschwerde der NSC wurde damit von vorneherein abgefangen und die fühlten sich gut.

Sowas sollte man natürlich nur sehr sparsam einsetzen, falls wirklich offensichtlich etwas schiefgegangen ist.

Allgemeine Abflachung der Moralkurve

Das ist das Problem, dem noch am ehesten beizukommen ist. Gebt den NSC einen Platz um sich auszuruhen und sich auszutauschen. Gebt ihnen dort etwas zu trinken, eine Kasten Cola/Fanta und ein bisschen Süsses. Sitzt dort mit ihnen und erzählt ihnen, was sie noch vor sich haben. Seid locker und entspannt, bei NSC-Briefings lasst ein bisschen Freiraum für Spässchen. Treibt sie nicht an, arbeitet besser mit Motivationstricks. Vor grösseren Aktionen eine kleine Ansprache wirkt Wunder. Macht mal selber als kleines Lichtlein mit bei ner Aktion. Und ganz wichtig: Haltet euch für nichts Besonderes!

Fazit

Es gibt viele Methoden, um NSCs zu motivieren. Am wichtigsten ist, auf eure NSCs einzugehen und sie ein bisschen zu verhätscheln. Und dann habt ihr auf eurem nächsten Con weniger Probleme, NSC zu acquirieren ...

Zurück zu LarpVeranstalten

Zurück zu NSCAcquirieren

--JeremiasW, ergänzt von Nount, Rufus


Kategorie/Organisation