Edit Diskussion History Attachments

Meinung/Spielphilosophie/LarpIdealismus/Diskussion


Ziemlich beeindruckend! Daumen hoch, mir fehlen echt die Worte. TimPilotto


Ich möchte aus persönlicher bzw. konstruktivistischer Persprektive an verschiedenen Stellen widersprechen, aber ich denke es ist sinnvoller, wenn ich das nächste mal einfach zum Stammtisch in Dortmund komme - ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns da persönlich unterhalten können. Mein Einspruch in Kürze: Du beschreibst eine schlüssig eine vollkommen legitime Spielauffassung, die ich nicht teile. Große Homogenität? Ja gerne - trotzdem kann und will ich nicht an die Spielleitung als oberste Autorität "der Geschichte" glauben. (was immer jetzt "Geschichte" bedeutet). Ich bin der Idee verhaftet, dass jeder Teilnehmer nur die Autorität über sein eigenes Handeln und seine eigene, persönliche Geschichte hat. Ich kann mir gut vorstellen, dass wir ähnliche Wünsche und Ansprüche ans Liverollenspiel haben, aber das (ideale) Spiel aus verschiedenen Perspektiven betrachten. Wie gesagt: Gerne auf dem Stammtisch, bis dahin, Gruß - HelgeBruhn


Das Einzige, was mich an dem Beitrag stört, ist, daß er als Gegenrede zum LarpKonstruktivismus formuliert ist und dabei mehr das Aufhänger-Zitat angeht, als meinen Text. Dabei widersprechen sich beide Prinzipien gar nicht zwangsläufig. Vgl. IdealistischerKonstruktivismus --RalfHüls, 2007-02-11

ist nicht genau dieser text auch in der larpzeit nr 17 abgedruckt?

  • Ja. Aber da ich der Autor bin, kann ich mit meinen Texten machen, was ich will. :-) -DanielJ, 24.2.2008