Edit Diskussion History Attachments

Meinung/Sozialverhalten/LarperSindDoof

Für andere LARPer scheiße finden

Wann immer sich in den LarpForen eine etwas kontroverse Debatte entspinnt, ruft das fast zwangsläufig irgendwelche harmoniesüchtigen Berufsbetroffenen auf den Plan, die die Kontrahenten auffordern, sich zu mäßigen, weil man ja zusammenhalten müsse. Jede noch so sachliche Kritik an Anderen wird als unfairer Angriff verteufelt. Die große Familie wird beschworen, die Gemeinschaft, in der alle das Gleiche wollen.

Liebe Leute: das ist ein Trugschluß. LARPer wollen eben nicht alle dasselbe und sie halten auch nicht zusammen.

LARPer sind grundsätzlich erstmal scheiße. Sie sind egozentrische Selbstdarsteller, können nicht "verlieren", fühlen sich angepißt, wenn es gegen den eigenen Charakter geht, teilen aber selber kräftig aus. Sie verstehen alle möglichen Aktionen total falsch und sehen nicht ein, warum das Verhalten anderer Charaktere logisch ist. Sie haben kein Fingerspitzengefühl um heikle Szenen allgemeinverträglich zu spielen, sind bigotte Eiferer, die ihre eigene Rasse/Klasse/Gesinnung/Gruppe für toll halten und Fehler jeweils nur bei den Anderen suchen. Und Sie trennen vor Allem nie wirklich InTime von OutTime. Dann haben sie völlig unterschiedliche Zielsetzungen und Ansprüche an das Spiel. Gewandung, Plot, Kämpfe, Magie, Ambiente, Charakterspiel, Charakterfertigkeiten, PowerLevel, Regeln, Konsequenz, Gefährlichkeit, Realismus der Spielwelt, InTime bleiben, Feiern, Essen, Schlafen, Saufen, Sanitäreinrichtungen, selbst Mittelalter-Folk-Goth-Metalmusik. All das sind Faktoren, die für verschiedene Spieler einen völlig unterschiedlichen Stellenwert haben können und dementsprechend ergeben sich die unterschiedlichsten Einstellungen zu verschiedenen Aspekten des Spiels, IT wie OT. Und man muß nicht jede davon gut finden. Die "Szene" ist mittlerweile, nein, vermutlich war sie schon immer, so breit gefächert, daß es Leute gibt, die Dinge unter dem Begriff "LARP" verstehen, die gar nichts mehr miteinander zu tun haben. Und man macht sich was vor, wenn man glaubt, daß man unter vielen tausend Leuten jeden mögen muß, nur weil er das gleich Hobby hat. Das klappt doch schon innerhalb mancher Kleingruppen nicht.

Das Tolle ist aber: das wäre gar nicht schlimm. Insgesamt ist dieser Mythos von der großen LARP-Gemeinde vermutlich letztlich eher störend, als hilfreich. Die große LARP-Familie ist nichts als Heuchelei. Da werden auch Leute, die man auf den Tod nicht ausstehen kann, vor dem Con aufs Herzlichste geknuddelt. LARPER sagen sich nie offen, was Sache ist, sondern machen lieb Kind und lästern nur hintenrum, wenn der Betreffende nichts mitbekommt oder bestenfalls im Internet. Das macht sie im Endergebnis völlig Konfliktunfähig, weil tatsächlich vorhandene Konflikte (egal ob über konkrete Situatonen oder über allgemeine Stilfragen) nicht offen auf Augenhöhe ausgetragen werden können. Wer überhaupt kritisiert ist dann fast immer verletzend und wer kritisiert wird, ist fast immer gleich persönlich beleidigt. Und wenn ein Konflikt dann mal doch manifest wird, ist meist schon nichts mehr zu retten, weil die verdrängten Störungen bei allen Beteiligten schon lange Zeit unter der Oberfläche geschwelt haben.

Natürlich sollte man dem Anderen nicht gerade wörtlich ins Gesicht sagen, daß man ihn Scheiße findet, das verbietet die Höflichkeit. "Höflichkeit" und "Verdrängung von Differenzen" sind aber zwei paar Schuhe. Und in der "Großen LARP-Familie" passiert eher Letzteres. Solange Ihr sachlich bleibt, solltet Ihr Euch ruhig trauen, anderen zu sagen, was Euch nicht paßt. Man kann - und sollte gerade - auch mit Leuten, die man nicht leiden kann, zivilisiert umgehen.

Nehmt es im Umkehrschluß nicht persönlich, wenn Andere mit Euch oder Eurer Art des Spiels nicht zurecht kommen. Erkennt, daß ihr nicht jeden LARPer mögen müßt und daß Euch nicht jeder LARPer mag, und geht den Arschlöchern aus dem Weg. Andere doof finden ist nichts schlimmes und doof gefunden werden auch nicht.

Habt den Mut, andere LARPer scheiße zu finden.

--RalfHüls, 24.11.2005


Siehe auch Die Teilung der LARP-Szene ist unser Auftrag und Die "Teilung der LARP-Szene" frißt ihre Kinder, Sozialverhalten, Locker bleiben, Matthäus 7.3

Kategorie/Meinung