Edit Diskussion History Attachments

Meinung/Regeln/AllenachdenselbenRegeln

= Alle nach den selben Regeln=

einleitende Anmerkung: Dies ist kein Teil der Diskussion, ob Punkte oder punktelos, sondern rein auf die Interaktion von Punktespielern untereinander bezogen, also bitte keine "DKWDDK ist die Lösung" Argumente. Um mal Ralfs Signatur kreativ zu interpretieren: Stellt euch einfach vor, die Szene sei dahingehend streng geteilt. ;)

Ich hasse es. Wirklich. Die Leute, die auf eine Veranstaltung kommen und dort den Rosinenpicker geben. Die "zufällig" ihren Charakterbogen nicht vorher schicken konnten, weil die Oma krank war/ der Hund den CharakterBogen gefressen hat/ das Email zurückgekommen ist/ die Zeit so knapp war (aber die Überweisung selbstverständlich in der ersten Preisstaffel kam) ect. pp. Ja ich bekenne mich schuldig, auch ich schaffe das nicht immer, auch ich komme manchmal erst auf dem Con mit dem Charakterbogen, aber ich erwarte dann auch nicht, das die Check-in-SL Gott und die Welt für mich und meine Sonderfertigkeiten in Bewegung setzt, drei Artefakte einchekt und die zwei Seiten mit den Knickfoki und die dritte Seite mit den Tränken akzeptiert. Und nein, die Beispiele beruhen durchaus auf wahren Gegebenheiten völlig ohne das Stilmittel der Übertreibung zu nutzen, traurig aber wahr.

Klar, kann passieren, bei den meisten Leuten stellt sowas auch kein Problem dar, aber wir kennen sie doch alle, die Spieler Marke "Im Stress geht das durch". Da kommen dann die absurdesten Ideen und inkompatibelsten Systeme. Nun könnte man das durchaus auch mir zum Vorwurf machen, warum mache ich auch Silbermond-Cons. Aber genau aus dem Grund bieten wir das ja an: Wir helfen gern, wir reden mit unseren Spielern und erklären und konvertieren, auch gerne schon im Vorfeld. Aber da war ja noch der Hund/die Oma/ das böse Internet...

Wenn ich auf einen Con gehe, der nach Regelwerk XY ausgeschrieben ist, dann erwarte ich, dass auch alle meine Mitspieler nach diesem System spielen. Und nein, der Spurenleser, der hervorragenderweise die Feinde im Wald prima findet, auch ohne dass er einen Punkt in Spuren lesen hat, oder der Schmied, der mit der mitgebrachten (OT)Esse für andere IT-kaputte Rüstungen repariert, sind damit nicht angesprochen. Vielmehr geht es da um das Einschleppen systemfremder, die Balance auseinandernehmender Sonderfertigkeiten.

Wenn es in einem Regelwerk keine Regeneration gibt, erwarte ich nicht, das mir der Krieger "tellt": Du siehst wie sich meine Wunden in Minuten wieder schließen.

Wenn es den Zauber "Winke winke, Kontinent versinke" nicht gibt, wird er auch nicht beutzt, egal ob man ihn sonst doch so toll findet.

Wenn es keine Magieimmunitäten gibt, erwartet der Magier kein höhnisches "Immun" als Reaktion auf seine 5 Minuten Brimborium.

Wenn es keine "spontanen" Zauber gibt, erwartet der NSC keine Krieger die plötzlich den Softball zücken und "Skill Todesbolzen" brüllen.

Wenn ein System keine Knickfoki beuntzt, dann sind die ganzen tollen Eisstiele die du gerade zerbrichst eben nur Tand.

Tut euch und uns einen Gefallen und versucht es erst gar nicht. Das ist ein Punkt, wo ich mir mal wirklich die angebliche Solidarität unter den Larpern wünschen würde, nur leider wie so oft, auch an diesem Punkt Fehlanzeige. Da wird lieber auf die "letzte Drücker und im Spiel einfach dreist nutzen" Schiene gebaut. Schließlich kann man den Stress, den sich die Orga macht auch super für seine eigene Zwecke ausnutzen.

Muss der Satz: "Wir haben auf diesem Con keine Sonderfertigkeiten eingechekt, es kann also niemand etwas, was die Regeln nicht hergeben" jetzt Teil der Standard-SL-Ansprache werden?

Und der nächste Abschnitt ist jetzt absolut nicht als Seitenhieb gemeint: Neuerdings habe ich es gleich mehrfach erlebt, das genau dieser unangenehme Typ Spieler das ganze mit dem Killerargument "Normalerweise spiele ich ja DKWDDK, ich brauche also keine Regeln" garniert hat. Soweit sind wir also schon, da hilft wohl wirklich nur noch genaueres "Spieleraussuchen". Denn auch der Satz hat die Riesenliste mit den Knickfoki nicht eingechekt. Und den Spieler endgültig disqualifiziert.

Auch wenn ihr das jetzt vielleicht nicht hören wollt: Die Leute die uns bisher mit dem Argument "Normalerweise spiel ich ja DKWDDK" kamen, gehörten leider alle ausnahmslos in die gleiche Schublade wie die mit Sprüchen wie "Setz ich sowieso nicht ein" oder "Das hat mir die Orga XYZ aufgedrückt, ich wollte doch gar kein Halbdämon werden".

Daraus leite ich jetzt bestimmt nicht ab, das nur Pappnasen regelwerksfrei spielen, im Gegenteil, ein Aufschrei in diese Richtung muss also nicht stattfinden, aber leider hat sich damit auch die These "DKWDDK fördert Spiel durch Selbstbeschränkung" in meinen Augen erledigt. Klar ist das für den DKWDDK-Spieler in seinen Augen praktikabel - schließlich würde doch wohl keiner von sich sagen "Ich selbst spiele eh sch...lecht", oder? Nur fällt auf Punkteregelwerkscons die Kontrollinstanz Mitspieler weg, da die Mitspieler eben nicht denken "Wow, was ein toller Meisterschmied, klar bekommt der das Ruckzuck auf, so gut wie der das darstellt", sondern eben eher das Wissen im Kopf herumspukt "Der letzte so gut ausgerüstete Meisterschlosser hat ein ähnliches Schloss in ner halben Stunde geknackt und der macht das jetzt in 5 Minuten, sehr seltsam".

Daher auch im Sinn von Ralfs Teilungsforderung: Wenn ein Con Regelwerk XY sagt, haben sich da alle daran zu halten. Und wenn ich normalerweise DKWDDK spiele, aber unbedingt auf den Con nach XY will, dann habe ich da für diesen Con die XY Regeln anzuwenden, auch wenn mich das einschränkt. Ist die Einschränkung größer als das Verlangen auf diesen Con zu gehen, dann bleib ich halt daheim, und gehen nicht der Orga auf den Nerv," doch bitte so spielen zu können wie immer denn ich bin doch ein toller DKWDDKler und schließlich ist es ja eine allgemeingültige Wahrheit das Pappnasen nie DKWDDKler sind und alle DKWDDKler sowieso LoPo spielen und schon einen eingebauten Egotripp-Schutz haben und überhaupt".

Diese Aussagen lassen sich bestimmt über einzelne Gruppen, die häufig miteinander spielen und sich daher gut kennen treffen, aber können eben nicht als Pauschalaussage gelten. Sonst stimmt nämlich auch: Studenten sind arbeitsscheu, Lehrer sind faul, Frauen können nicht autofahren, LARPer sind Freaks mit Realitätsverlust, die Satan anbeten.

Got me? -- DirkL


Kommentare in den Kommentarbereich verschoben 08.06.04 --DirkL


Zurück zu LarpMeinung