Edit Diskussion History Attachments

ConArten/StadtCon

Stadt-Con

Als solche werden Veranstaltungen bezeichnet, auf denen hauptsächlich eine mehr oder weniger große Stadt bespielt wird. Dies gibt Händlern, Handwerkern, Künstlern, Politikern, Dieben u.a. die Möglichkeit, ihrer Arbeit nach zu gehen, ohne von ständigen Überfällen gestört zu werden. Oftmals finden Turniere oder andere große Festlichkeiten statt.

Stadtspiele leben vom Engagement und den Aktivitäten der Spieler. Alle Stadtbewohner sollten Spieler sein, die sich und allen anderen Bewohnern und Besuchern ein schönes Spiel bereiten. Die Spielleitung muss und kann sich mit eigenem Plot zurückhalten, die Spieler bringen eigenen Dinge in Bewegung. Ein spielübergreifender Plot würde diese ins Leben gerufenen Geschichten (Plots) behindern oder gar zerstören. Viele kleine Plots erlauben es den Bewohnern und Spielern, sich in das Stadtleben zu stürzen.

Und in einer Stadt gibt viel Schönes zu sehen und zu erleben. Mit dem Motto "Der Weg ist das Ziel" warten herrliche Erlebnisse. Der abendliche Restaurantbesuch mit Freunden an einem exzellent gedeckten Tisch. Black Jack oder die Mitternachts-Pokerrunde mit Cocktail im Casino. Die Bootsfahrt mit der Angetrauten. Der Kauf von Süßigkeiten bei einem Straßenhändler. Eine Vorstellung in einem Theater. Der Besuch des Badehauses mit Trauben, Käse und Tee. Einfach das Leben genießen!

In einer Stadt versteckt, gibt es Rätsel und Abenteuer und auch die Kämpfer können auf ihre Kosten kommen. Sicherlich nicht in einer Schlacht, dazu muss man die Stadt verlassen und sich andere Cons suchen.

Stadtspiele sind geeignet für Ambientecharaktere, Anfänger, Barden, Gaukler, Hofhaltungen, Magier und Rätselfreunde und alle die Dinge, für die man eine Stadt als Hintergrund braucht.

Sehr schön lassen sich in einer Stadt zum Beispiel ein Finanzsystem, der Diebstahl, die Gilden, ein Rechtssystem, Botschaften und deren Politik, eine Universität und die Tempel darstellen.

Hier fünf vielleicht bekannte Städte:

Die Konzepte von Tulderon und Baltopolis haben die gleiche Spielphilosophie - spielergetriebene Handlung, kontinuierliches Spielgeschehen bei minimalem Orga/NSC-Einsatz und großer Eigenverantwortung auf Spielerseite, "Time-out" nur in Notfällen.

Eine besondere Version der Stadt-Con ist die Sirupminenstraßen-Saga, in der ein Viertel der aus der Scheibenwelt-Romanserie von TerryPratchett zum Leben erweckt wird. Das dortige Konzept reiht sich ansonsten aber sehr stark in die Reihe andere Stadt-Cons wie Tulderon und Baltopolis ein.


Zurück zu ConArten